Leben von

5 Tipps für
Wellness-Urlaub in Kärnten

Was den Wellness-Urlaub im Land der Seen perfekt macht

Wellness-Urlaub in Kärnten © Bild: CandyBoxImages/clipdealer.de

Wellness-Urlaub liegt laut der aktuellen Tripadvisor-Studie weiter im Trend. Im Urlaub möchte man die Akkus wieder aufladen, etwas für die Gesundheit und die Schönheit tun. In Österreich gibt es wahrlich viele schöne Wellness-Regionen mit sehr guten Hotels und Resorts. Zu den beliebtesten Regionen bei österreichischen und ausländischen Erholungssuchenden zählt Kärnten, und das aus guten Gründen. Was den Wellness-Urlaub im Land der Seen perfekt macht, zeigen diese 5 Tipps.

In der großen vom unabhängigen Marktforschungsinstitut Ipsos weltweit durchgeführten TripBarometer-Studie wurden unter anderem deutschsprachige Reisende zu den Urlaubstrends 2016 befragt. Dabei gab fast die Hälfte an, in diesem Jahr mehr Geld in Urlaub investieren zu wollen, denn dieser sei wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden. Wellness steht also nach wie vor hoch im Kurs. Dies können auch die Hoteliers hierzulande bestätigen und warten diese Saison wieder mit neuen Gesundheits- und Schönheitsangeboten auf. Als Urlaubsziel dabei sehr beliebt ist Kärnten: Villach wurde im vergangenen Jahr auf Platz 4 der beliebtesten Regionen Österreichs gewählt. Doch was macht den Reiz Kärntens als Ziel für Wellnessreisen aus?

See-Baden für einen natürlichen Anti-Aging-Effekt

Als Land der Seen ist Kärnten prädestiniert für einen Wellnessurlaub. Jüngst hat eine Studie des Joanneum Research in Weiz bestätigt, das Baden die Herzfrequenz senkt, Stress abbaut und einen natürlichen Anti-Aging-Effekt hat. Mit 1.270 Seen bietet Kärnten hierfür mehr als genug Möglichkeiten. Die Gewässer sind zudem für ihre hohe Reinheit bekannt und erreichen fast immer ein sehr gutes Testergebnis bei der Wasserqualität. Mit dem Wörthersee hat die Region zudem den wärmsten österreichischen See zu bieten, der auch an kühleren Sommertagen zum Baden einlädt.

Saunieren im regionstypisches Badehaus

Eine Besonderheit Kärntens sind die traditionsreichen Badehäuser, welche die regionale Badekultur des 19. Jahrhunderts, den Vorläufer des heutigen Wellness-Angebotes, wesentlich mitgeprägt haben. Hier können sich Erholungssuchende mit vielseitigen Anwendungen, welche traditionelle und moderne Methoden miteinander verbinden, verwöhnen lassen. Besonders hervorzuheben ist das Werzer’s Badehaus am Wörthersee, das 1895 erbaut wurde. Die Eigentümer haben es nach den Denkmalschutzrichtlinien liebevoll renoviert. Die Saunen des Badehauses verfügen über direkten Seezugang, um sich nach dem Schwitzbad direkt abkühlen zu können. Im beheizten Outdoor-Pool lässt sich zu jeder Jahreszeit das idyllische Panorama genießen.

Die heilende Wirkung der Thermalwasser erleben

Neben den Badehäusern gibt es in Kärnten außerdem noch die Thermen Warmbad-Villach, Bad Kleinkirchheim und Bad Bleiberg, um sich rundum zu entspannen und etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Das mineralische Wasser der dortigen Quellen ist für seine Heil-Wirkung bekannt. Es tut nicht nur im Rahmen eines Wellnessaufenthalts Körper und Seele gut, sondern ist auch ideal für eine Kur oder Rehabilitation. Das Thermalwasser bringt den Kreislauf in Schwung, kann aber auch chronische Beschwerden in den Gelenken und Muskeln lindern.

Mit einer traditionellen Schrothkur den Körper entlasten

Nicht nur moderne Wellness-Anwendungen werden in Kärnten angeboten, die Region kann ebenfalls mit traditionsreichen, bewährten Heilverfahren aufwarten. So bietet Obervellach als einzige Gemeinde Österreichs die Schrothkur an, eine der ältesten, europäischen Verfahren zur Regeneration von Körper und Geist. Bei der Kur entschlackt der gesamte Körper zum einen über die Ernährung und zum anderen über spezielle Dunstwickel. Ein Rahmenprogramm mit Massagen, Gymnastik und Bewegung in der Natur runden die Kur ab.

Entspannen auf dem Alpe-Adria-Trail

Eng verbunden mit Gesundheit und Entspannung ist auch das Erleben von unberührter Natur. Nirgends kann man besser abschalten als bei einer Wanderung. Und auch hier hat Kärnten mit dem Alpe-Adria-Trail etwas Besonderes zu bieten. Der Weitwanderweg beginnt am Großglockner, führt dann komplett durch die Berg- und Seenlandschaft der Region, weiter zum Dreiländereck Österreich-Italien-Slowenien und endet schließlich direkt an der Adria. Der Alpe-Adria-Trail bietet sich vor allem für das Genusswandern an, denn er verläuft im nicht-alpinen Bereich mit wenigen Höhenunterschieden.

Weitere Informationen zum Wellnessurlaub in Kärnten findet man auf direkt auf kaernten.at.

Kommentare