Sport von

Was ist los im Sportstaat Österreich?

Tino Teller, Sportchef NEWS

NEWS-Sportchef Tino Teller © Bild: NEWS

Und wieder geht es um eine undurchschaubare Finanzgebarung und fehlende Kontrolle: Der Österreichische Judoverband steht seit Sonntag ohne Führung da. Die Delegierten verweigerten dem Langzeitpräsidenten Hans Paul Kutschera die Wiederwahl, obwohl gar kein Gegenkandidat im Rennen war. Spätestens in einem Monat muss eine neue Verbandsführung gewählt werden, sonst wird der Judoverband von der Vereinsbehörde unter Kuratel gestellt oder überhaupt gleich aufgelöst.

Was ist bloß los im österreichischen Sportverbändestaat? Am kommenden Samstag, 15. September, werden die drei Rechnungsprüfer des Schwimmverbandes dem noch amtierenden Präsidenten Paul Schauer und seinem Führungsteam wegen ungeklärter Finanztransaktionen die Entlastung verweigern. Was dann? Und das sind alles keine Einzelfälle. Auch in anderen Fachverbänden brodelt es, brechen nach und nach die Eiterbeulen auf.

So gesehen hat die Olympia-Pleite von London vielleicht auch etwas Gutes.

Kommentare