Tierquälerei

Esel hinter Auto gefesselt

Unfassbare Szenen in Montenegro: Mann bindet Tier fest und schleift es hinter sich her.

Manche Menschen scheinen einen besonders morbiden Humor zu haben. Ein 68-jähriger Mann aus Montenegro hat einen Esel an sein Auto gebunden und hinter sich her geschleift. Das Tier versucht sich irgendwie auf den Beinen zu halten - hat aber keine Chance.

Kurz nach diesen Aufnahmen wurde der Tierquäler festgenommen. Dem Täter droht nun eine hohe Geldstrafe. In welchem Zustand sich der Esel befindet, das ist leider nicht bekannt. Nach seinem schrecklichen Ausflug aber wahrscheinlich nicht im Allerbesten.

Immer wieder hört man von schrecklichen Taten gegen unschulsige Tiere, die sich nicht wehren können.

Kommentare

wintersun melden

Das Arschloch Sollte man selbst an den Laster binden und ordentlich gas geben!!!

aufzeig
aufzeig melden

Re: Das Arschloch absolut schrecklich so etwas sehen zu müssen,eine Steinigung sollte für solche Tierquäler die Mindeststrafe sein.Eigentlich lehne ich auch so etwas ab ,dennoch springt man dann über seinen Schatten wenn man so ein Video anschaut und das Leid des Tieres erkennen muß.

AdLa melden

Re: Das Arschloch hier sieht man welche Schweine Menschen sein können!

Seite 1 von 1