Thomas Vanek fällt mehrere Wochen aus: Stürmerstar der Sabres erlitt Kieferbruch

Von Ottawa-Verteidiger brutal im Gesicht getroffen Für die Sabres ist Ausfall ein schwerer Rückschlag

Thomas Vanek fällt mehrere Wochen aus: Stürmerstar der Sabres erlitt Kieferbruch © Bild: APA/Fohringer

Die National Hockey League geht in den nächsten Wochen ohne österreichische Beteiligung über die Bühne. Nachdem schon Thomas Pöck (New York Islanders) wegen eines gebrochenen Fingers mindestens vier Wochen pausieren muss, hat es auch Thomas Vanek erwischt. Der Stürmerstar der Buffalo Sabres erlitt im Spiel gegen die Ottawa Senators einen Kieferbruch und fällt drei bis vier Wochen aus.

Für Vanek ist es die erste längere Verletzungspause in seiner NHL-Karriere. Der Steirer hatte 225 Spiele in Folge absolviert, im Grunddurchgang hat er erst ein Spiel im April 2006 verpasst, als ihn Trainer Lindy Ruff nicht nominiert hatte.

Schlagschuss ins Gesicht
Vanek war nach 12:08 Minuten im ersten Drittel von einem Schlagschuss von Ottawa-Verteidiger Anton Woltschenkow im Gesicht getroffen worden. Der 25-jährige Stürmer verließ stark blutend das Eis und kam nicht mehr zurück. Eine Untersuchung ergab nun eine Kieferfraktur, Vanek wurde noch am Sonntag operiert. Via seiner Internet-Homepage ließ Thomas Vanek ausrichten, dass die Operation gut verlaufen sei: "Mein Mund ist komplett zu, so kann das Kiefer schneller heilen. Jetzt heißt es für mich mal 'flüssige Diät'", wurde ein SMS des 25-jährigen Steirers zitiert.

Für die Sabres ist der Ausfall ein schwerer Rückschlag. Buffalo hat zuletzt fünf Heimsiege in Serie gefeiert und liegt in der Eastern Conference auf dem siebenten Rang. Vanek ist mit 32 Treffern der beste Torschütze seines Teams, in der NHL-Wertung liegt er auf dem dritten Rang. Die Position von Thomas Vanek auf dem linken Flügel wird Derek Roy einnehmen und gemeinsam mit Tim Connolly und Drew Stafford eine Sturmlinie bilden.

(apa/red)