Nach 24 Jahren von

Thomas Gottschalk
beendet Haribo-Werbung

Michael "Bully" Herbig wird künftig mit den Gummibächen vor der Kamera stehen

Gottschalk für Haribo © Bild: imago stock&people

Die weltweit längste Werbebeziehung zwischen einem Prominenten und einem Unternehmen geht zu Ende: Moderator Thomas Gottschalk macht nach 24 Jahren in Zukunft keine Werbung mehr für die Gummibärchen von Haribo, wie das Unternehmen mitteilte. Für ihn wird Comedian Michael "Bully" Herbig nun die Funktion des Haribo-Werbeträgers übernehmen.

Gottschalk hatte seit 1991 in zahlreichen Werbespots für Haribo Werbung gemacht. Mit Herbig zusammen will der 64-jährige Moderator diesen Monat noch einen letzten Werbespot fürs Fernsehen drehen, der ab Jänner zu sehen sein wird. In einer Mitteilung von Haribo erklärte Gottschalk, er finde Herbig als Werbe-Nachfolger "super". Dem Süßwarenhersteller werde er ewig verbunden bleiben. "Haribo und Gottschalk - das ist eine Ehe, die nur der Himmel trennen kann."

Zu den Gründen, warum die Zusammenarbeit nun endet, machte das Unternehmen keine Angaben. Herbig soll außer als Werbefigur auch als Botschafter für Haribo tätig werden.

Kommentare