Thomas Gottschalk von

Aus für "Gottschalk live"

Grund sei die geringe Publikumsresonanz. Letzte Sendung am 7. Juni.

Thomas Gottschalk - Aus für "Gottschalk live" © Bild: Reuters

Schluss, aus, vorbei: "Gottschalk Live" wird eingestellt. Spekulationen zum Aus der Sendung von Thomas Gottschalk hatte es ja bereits gegeben. Am 7. Juni ist die letzte Ausgabe der ARD-Vorabendsendung zu sehen. Grund sei die geringe Publikumsresonanz, teilte die ARD-Geschäftsführung mit. Die Show des 61-jährigen Entertainers Thomas Gottschalk startete am 23. Jänner und hatte zuletzt kaum mehr als eine Million Zuschauer.

Am Mittwoch hatten sich die Intendanten in einer telefonischen Schaltkonferenz auf diese Lösung geeinigt, hieß es weiter. "Ich finde es schade, dass "Gottschalk Live" beim Publikum nicht den Zuspruch gefunden hat, den wir diesem Format alle gewünscht haben", sagte die ARD-Vorsitzende und WDR-Intendantin Monika Piel am Mittwoch.

Gottschalk wurde von der ARD mit den Worten zitiert: "Ich nehme diese Entscheidung der Intendanten mit Bedauern zur Kenntnis, habe aber volles Verständnis dafür."

Kommentare

Gottschalk live Na ja dann kann er ja wie er angedroht hat, in Pension gehen. Und es sich in Malibu als Pensionist gut gehen lassen. Geld dürfte er wohl mehr als genug verdient haben, also was solls. Ich habe mir die Sendung einmal gegeben nach zehn Minuten sind wir schon die Füsse eingeschlafen am Ende der Sendung dachte ich mir Gott Sei Dank. Wenn man genau hinsieht merkt man deutlich dass sich Meister Gottschalk auf die Sendung nicht einmal vorbereitet. Er quasselt drauf los, hört kaum zu, so wie bei Wetten dass halt. Bloss bei der ARD gehts so nicht.

Seite 1 von 1