"The White Stripes" gehen auseinander:
Für Trennung gäbe es "unzählige Gründe"

Gibt "keine weiteren Aufnahmen oder Liveauftritte" Mehrfache Grammy-Gewinner wollen nicht mehr

"The White Stripes" gehen auseinander:
Für Trennung gäbe es "unzählige Gründe" © Bild: Reuters/Blinch

Das amerikanische Rockduo "The White Stripes" hat die Auflösung der Band verkündet. Sie hätten sich offiziell getrennt, und es gebe "keine weiteren Aufnahmen oder Liveauftritte", gaben die Musiker Jack und Meg White auf ihrer Webseite bekannt.

Es gebe "unzählige" Gründe für die Trennung, auf die sie allerdings nicht näher eingingen. Künstlerische Differenzen hätte es jedenfalls nicht gegeben. Sie seien beide gesund und guter Dinge, hieß es weiter.

Sänger, Gitarrist und Komponist Jack White und Schlagzeugerin Meg White spielten seit Ende der 1990er Jahre eine Mischung aus Rock, Blues, Punk und Folk. Zu den erfolgreichen Alben der mehrfachen Grammy-Gewinner zählten White Blood Cells (2001), Elephant (2003) und Icky Thump (2006). Im vorigen Jahr kam ihr Live-Album "Under Great White Northern Lights" heraus.

(apa/red)