The Artist von

Uggies Pfoten verewigt

Jack Russell Terrier zum Karriere-Ende als erster Hund am Walk of Fame geehrt

  • Bild 1 von 30 © Bild: Getty Images

    Uggie am Walk of Fame geehrt

  • Bild 2 von 30 © Bild: Getty Images

    Uggie am Walk of Fame geehrt

'Der Uggie zur Seite, als der weiße Jack Russell Terrier mit den treuen Augen und braungefleckten Ohren seine Pfoten in den feuchten Zement drückte.

Uggies Auftritte im Rampenlicht sind gezählt. Mit zehn Hundejahren soll der Terrier nun keine Spielfilme mehr drehen, sagte sein Trainer schon vor der Oscar-Verleihung. Der 2002 geborene Uggie gilt als zu alt für das Showbusiness und leidet zudem an einer neurologischen Krankheit. Tom LaBonge vom örtlichen Stadtrat erklärte anlässlich des Pfotenabdrucks den 25. Juni 2012 zum "Uggie Day" in Los Angeles.

Ruhestandsparty
Sony Pictures wollte Uggie noch eine Ruhestandsparty ausrichten, mit einem goldenen Halsband als Abschiedsgeschenk, teilte das Studio mit. In dieser Woche kommt der mit fünf Oscar-Trophäen gekrönte "The Artist" als DVD auf den Markt.

Eine lange Karriere geht zu Ende
Der Vierbeiner blickt auf eine lange Film- und Fernsehkarriere zurück und erhielt 2011 bei den Filmfestspielen in Cannes den "Palm-Dog-Award" in Anlehnung an die dort verliehene "Goldene Palme" sowie im Februar das "Goldene Halsband" für seine Rolle in "The Artist" .

Auf dem Walk of Fame vor dem Kino im Herzen Hollywoods wurden seit 1927 die Abdrücke von Hunderten Stars festgehalten, Mary Pickford und Douglas Fairbanks waren die ersten. Im vorigen November machten sich dort die "Twilight"-Stars Kristen Stewart, Taylor Lautner und Robert Pattinson ihre Hände schmutzig. Im Jänner drückten die drei Kinder von Popstar Michael Jackson die berühmten Tanzschuhe und einen Handschuh des verstorbenen Sängers in den feuchten Zement auf dem Vorplatz des historischen Kinos auf dem Hollywood Boulevard.