Fakten von

Teuerung im Euroraum im
März auf 1,4 Prozent gestiegen

Lebensmittel, Alkohol und Tabak waren die größten Preistreiber

Die jährliche Inflation im Euroraum ist im März auf 1,4 Prozent gestiegen - gegenüber 1,1 Prozent im Februar. Dies geht aus einer ersten Schätzung von Eurostat vom Mittwoch hervor.

Lebensmittel, Alkohol und Tabak waren im März die größten Preistreiber mit einer Teuerung von 2,2 Prozent gegenüber 1,0 Prozent im Februar. Dahinter folgten Energie (2,0 Prozent/2,1 Prozent), Dienstleistungen (1,5 Prozent/1,3 Prozent) und Industriegütern ohne Energie (0,2 Prozent/0,6 Prozent).

Genauere Daten mit den Inflationsraten aller EU-Staaten wird Eurostat am 18. April veröffentlichen.

Kommentare