Testbohrung in Tunesien: OMV stößt erneut auf großes Öl- und Gasvorkommen

Langanger: Exploration weiter vorantreiben

Die OMV hat erneut in Tunesien Öl und Gas gefunden. Eine Testbohrung 700 km südlich von Tunis habe eine stabile Rate von 1.625 Barrel Öl-Äquivalent (boe) Erdgas pro Tag sowie 1.500 Fass Öl pro Tag produziert, gab Mitteleuropas führender Öl- und Gaskonzern am Mittwoch bekannt. Eine weitere Testbohrung sei geplant.

Die OMV ist an der Jenein Sud Concession mit 50 Prozent beteiligt, den Rest hält die staatliche tunesische Ölgesellschaft ETAP.

Schon heute produziert die OMV in Tunesien rund 8.000 Fass Öl pro Tag, der neue Fund sei ein weiterer Erfolg in einer der E&P- Kernregionen des Konzerns, sagte der zuständige OMV-Vorstand Helmut Langanger dazu. Man plane, die Exploration in Tunesien weiter voranzutreiben.

Der OMV-Konzern förderte im Vorjahr - inklusive rumänische Petrom - im Schnitt 338.000 boe pro Tag, die Öl- und Gasreserven betragen rund 1,4 Milliarden boe. (apa)