Terror in Großbritannien: Sechs Österreicher entkamen knapp dem Anschlag in Glasgow

"Gerade zwei Minuten aus der Halle heraus gewesen" Schock sitzt bei Golfer-Gruppe nach Anschlag tief

Terror in Großbritannien: Sechs Österreicher entkamen knapp dem Anschlag in Glasgow

Sechs Österreicher, darunter der Tiroler Golfer Markus Wolf, sind beim Terroranschlag auf den Flughafen in Glasgow nur knapp einer Katastrophe entkommen. "Wir sind mit dem ganzen Team gerade zwei Minuten aus der Halle heraus gewesen", schilderte Wolf die Momente, als ein brennender Geländewagen in den Flughafen von Glasgow gerast war.

"Es hat keine Explosion gegeben, aber aus allen Löchern ist die Polizei gekommen." Allerdings saß der Schock bei Wolf und seinen Kollegen tief: "Wer weiß, was passiert wäre, wenn wir noch zwei bis drei Minuten länger im Gebäude gewesen wären."

Der Wagen war mit hoher Geschwindigkeit auf das Hauptterminal zugefahren und explodierte, wie britische Fernsehsender berichteten. Die Polizei nahm zwei Männer fest. Der Flughafen in Schottland wurde evakuiert und alle Verbindungen wurden abgesagt.

(apa/red)