Terror-Angst hält weiter an: Flugreisende müssen in London auf Kosmetika verzichten

Nur vor Ort gekaufte Produkte sind noch erlaubt

Reisende dürfen einem Zeitungsbericht zufolge an den Londoner Flughäfen Heathrow und Gatwick künftig keine Kosmetika mehr mit an Bord nehmen. Talkumpuder, Lippenstift, Eyeliner und Wimperntusche müssten laut einer Entscheidung des Flughafenbetreibers BAA zu Hause bleiben, berichtete der "Daily Telegraph".

Ausgenommen von dem Verbot seien nur solche Kosmetika, die direkt in der Abfertigungshalle gekauft worden seien. Nach dem Auffliegen von angeblichen Anschlägsplänen auf Transatlantikflüge vor knapp zwei Wochen waren die Sicherheitsvorkehrungen an den Flughäfen in Großbritannien, in den USA und in Frankreich verschärft worden, darunter auch die Gepäckbestimmungen. Weil die mutmaßlichen Attentäter Anschläge mit Flüssigsprengstoff planten, sind alle Flüssigkeiten im Handgepäck verboten. (apa)