Fakten von

Tennis: Nishikori mühte sich in
erster Runde - Gerald Melzer out

Japaner musste dreieinhalb Stunden gegen Russen Kusnezow kämpfen

Kei Nishikori hat sich zum Auftakt der Australian Open nicht für den Turniersieg empfohlen. Der Weltranglisten-Fünfte mühte sich in der ersten Runde von Melbourne zu einem Fünfsatzsieg (5:7, 6:1, 6:4, 6:7(6), 6:2) gegen den Russen Andrej Kusnezow. Gerald Melzer schied gegen Alex De Minaur in fünf Sätzen aus. Der australische Lokalmatador schlug den Österreicher mit 5:7, 6:3, 2:6, 7:6(2) und 6:1.

Nishikori musste in der Gluthitze von Melbourne dreieinhalb Stunden um den Sieg kämpfen. Er wäre der erste Asiate, der ein Grand-Slam-Turnier gewänne. In der zweiten Runde wartet der Franzose Jeremy Chardy auf den Japaner. Die Nummer 72 der Weltrangliste überstand die erste Runde kampflos, weil der Spanier Nicolas Almagro beim Stand von 4:0 aufgab.

Überzeugender war der Auftritt des Tschechen Tomas Berdych. Die Nummer 10 der Welt setzte sich im ersten Satz mit 6:1 gegen den Italiener Luca Vanni durch, der zu Beginn des zweiten Satzes aufgab.

Kommentare