Fakten von

Tennis: Thiem in 2. Indian-Wells-Runde gegen Tsitsipas oder Albot

Schon im Viertelfinale Duell mit topgesetztem Federer möglich

Dominic Thiem bekommt es nach einem Auftakt-Freilos in der zweiten Runde des ATP-Masters-1000-Tennis-Turniers in Indian Wells mit dem Griechen Stefanos Tsitsipas oder dem Moldauer Radu Albot zu tun. Das hat die Auslosung ergeben. Der 24-jährige Ranglistensechste ist bei dem Hartplatz-Event als Nummer fünf gesetzt und könnte im Viertelfinale auf den topgesetzten Schweizer Roger Federer treffen.

Thiem hat Anfang des Jahres in Doha erstmals gegen Tsitsipas gespielt und dabei im Viertelfinale mit 7:5,6:4 die Oberhand behalten. Dort wurde ebenfalls auf Hartplatz gespielt. Der 19-Jährige ist im Ranking auf Position 71 zu finden und erreichte zuletzt in Dubai sein zweites Saison-Viertelfinale. Gegen den 28-jährigen Albot, der Weltranglisten-88. ist, hatte es nur ein Duell vor langer Zeit auf niedriger Ebene gegeben. 2010 gewann Albot in der Qualifikation eines Future-Events in Salzburg in zwei Sätzen.

Sollte Thiem seine Auftakt-Hürde meistern, würde voraussichtlich der als Nummer 30 gesetzte Pablo Cuevas aus Uruguay warten. Vor einem Duell mit Titelverteidiger Federer müsste der Niederösterreicher in der Folge bei programmgemäßem Verlauf noch Tomas Berdych (CZE-12) oder Chung Hyeon (KOR-23) aus dem Weg räumen.

Österreichs Nummer eins hat in Indian Wells aus dem Vorjahr ein Viertelfinale zu verteidigen. Bei vier Teilnahmen war nur 2015 in der ersten Runde Endstation. 2014 schaffte es Thiem bei der Premiere aus der Qualifikation heraus in die dritte Runde, 2016 war im Achtelfinale Endstation.

Kommentare