Teil des Vorfußes bei Unfall abgetrennt: Landwirt geriet in Schneidwerk-Förderband

Waldviertel: 60-jähriger Bauer wollte Heu abladen Silohäcksler setzte sich ungewollt in Bewegung

Einem 60-Jährigen sind bei einem Arbeitsunfall in der Nähe von Zwettl im Waldviertel fünf Zehen und ein Teil des Vorfußes abgetrennt worden. Der Bauer war nach Polizeiangaben in das Schneidwerk eines Förderbandes geraten.

Der Mann wollte Heu abladen und hatte dazu einen Silohäcksler samt Förderband bereitgestellt. Beim Versuch, dieses zu übersteigen, habe sich der 60-Jährige am Sicherungsbügel angehalten, die Maschine setzte sich ungewollt in Bewegung. Da der rechte Fuß des Opfers auf dem Förderband stand, wurde dieser sofort eingezogen. Der Landwirt schaffte es noch, das Förderband zu stoppen. Der Schwerverletzte wurde von der Rettung ins Krankenhaus gebracht.

(apa/red)