Team Stronach von

Stronach vor Rückzug?

Wird sich laut Nachbaur langsam zurückziehen – Nimmt aber Mandat an

Frank Stronach im Portrait. © Bild: REUTERS/Heinz-Peter Bader

Frank Stronach wird sich laut seiner Stellvertreterin Kathrin Nachbaur langsam aus der Partei zurückziehen. Das geht aus einem Schreiben der designierten Klubobfrau des Team Stronach hervor, berichten mehrere Zeitungen am Donnerstag. Aus der Partei war auf Anfrage der APA dazu vorerst keine Stellungnahme zu erhalten.

In dem Partei-"Newsletter", den der Online-"Standard" in ganzer Länge wortwörtlich zitiert, heißt es: "Er (Stronach, Anm.) hat selbst gesagt, er wird sich langsam zurückziehen, aber uns weiterhin, vor allem was seine Wirtschaftskompetenz anbelangt, hilfreich mit Rat und Tat zur Seite stehen", schreibt Nachbaur laut "Standard. Sein Nationalratsmandat werde Stronach aber wie angekündigt annehmen "und ins Parlament einziehen".

Auch auf die personellen Änderungen in der Partei nimmt Nachbaur Bezug: Stronachs Ziel sei immer gewesen, "dass er eine Struktur aufbaut, die langfristig auch ohne seine finanzielle Unterstützung lebensfähig ist. Dieser Plan wird nun umgesetzt und daraus resultieren auch die Umstrukturierungen, die in den letzten Tagen stattgefunden haben. Unser gemeinsames Ziel ist es, eine gesunde und lebensfähige Partei, frei von einem überzogenen Funktionärsapparat, aufzustellen. Leistung, Effizienz und vor allem Bürgernähe stehen hierbei im Vordergrund."

Auch räumt Nachbaur ein, sich beim Urnengange mehr erwartet zu haben: "Es stimmt schon, dass wir mit dem erreichten Wahlergebnis nicht vollends zufrieden sind. Jedoch hält uns dieser Umstand nicht davon ab, umgehend unsere Arbeit aufzunehmen und an Verbesserungen zu arbeiten." Zu den derzeitigen Umstrukturierungen schrieb Nachbaur weiters: "Wir verbessern unsere Strukturen, werden demokratischer und wollen durch unser Beispiel vorleben, wie gesunde Politik funktionieren kann."

Kommentare

RobOtter

Na geh....wann kommt dann der Tag der lt. Pressekonferenz in die Geschichte Österreichs - nein, der Welt eingehen wird. Wie wirst du dann der verdienteste Bürger Österreichs? Schade....ich hab so richtig an Dich geglaubt !
*sarkasmus off*

Nur noch lächerlich diese Neos!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Kein Wunder wenn er geht...FEKTER sagt: Österreich ist PLEITE...!!
Kein Wunder bei mindestens 2 Milliarden für die Hypo ...das wäre für 1 Million Österreicher ein GANZES Jahr jedes Monat Essensgeld gewesen...

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Und zwar Essensgeld von monatlich etwa 170 Euro pro Person für EINE Million Österreicher für 1 GANZES Jahr!!

Danke Hypo Kärnten

na, hauptsache, es haben ihn so viele idioten gewählt !
was hat man sich denn erwartet von diesem alten sack ?
diese kasperl-partei wird doppelt so schnell wieder verschwinden,
als sie entstanden ist !

War zu erwarten. Wenn Stronach sich aber als Wegbereiter für eine neue Form der Politik sieht, dann hätte er von Beginn an im Hintergrund agieren sollen um seine Leute an der politischen Front entsprechend zu führen.

FranziBua Strohsack go und bleib daham!

Aber die Wahl maßgeblich beeinflusst, mit seinen 5,8% ???
Jeder dieser Wähler muss sich jetzt die Frage stellen, wozu habe ich mein Kreuz dort gemacht. Ein Selbstdarsteller, dem unser Österreich so was von egal ist !! Eine Frau Nachbaur die gerne Politikerin werden wollte, jetzt ist Sie es, zumindest bis zur nächsten Wahl, dann wird auch Sie wieder Geschichte sein, wie das BZÖ also wozu !!

naja, es überrascht nicht. Fränk hat nicht den ersten Preis für das schönste Modell bekommen und jetzt verläßt er das politische Legoland im Zorn. Hinter ihm die Schuldenflut sozusagen. Hätte er mit der Kohle eine Stiftung für irgendwas Sinnvolles eingerichtet, wäre er dem eigenen Denkmal, das er sich setzen wollte, wohl näher gekommen.

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

VERSTEHE ich nicht... alle die sich hier aufregen, haben IHN vermutlich sowieso nicht gewählt... Also wozu dann die Aufregung von EUCH???

Frustriert melden

Ich hätte ihn ja gewählt.
Aber nur, wenn er den Lugner mit rein genommen hätte.

:-)))))))

melden

Das ist Verrat am Wähler!!! Geld haben heißt nicht Ahnung von anderen Dingen zu haben! Er ist bisher ja auch im Fußball, bei den Pferden und jetzt kläglich gescheitert, er soll sich schleichen und seine Wähler können sich in den A... beißen auf solches Geschwätz reingefallen zu sein!!!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

@Civic... auf welches Geschwätz bist du denn leicht reingefallen... das vom FRANK schien es ja nicht gewesen zu sein... wer hat dir einen Bären aufgebunden? :-)

Seite 1 von 2