Parteien von

Team Stronach: Nachbaur zur Klubobfrau gewählt

Einstimmige Entscheidung - Dietrich zur geschäftsführenden Klubobfrau bestellt

Team Stronach: Kathrin Nachbaur wurde einstimmig zur Klubobfrau gekürt. © Bild: APA/HERBERT PFARRHOFER

Die stellvertretende Parteichefin des Team Stronach, Kathrin Nachbaur, ist am Montag bei einer Klubsitzung im niederösterreichischen Oberwaltersdorf "einstimmig" zur Klubobfrau gewählt worden, wie sie bei einer Pressekonferenz erklärte. Die künftige Abgeordnete Waltraud Dietrich wird aber offensichtlich im parlamentarischen Alltag vorerst eine größere Rolle spielen: Sie wurde "zumindest für eine gewisse Zeit" als geschäftsführende Klubobfrau bestellt, sagte Nachbaur.

Sie sei gescheit genug, sich mit erfahrenen Leuten zu umgeben, meinte Nachbaur mit Blick auf Dietrichs langjährige FPÖ-Erfahrung im steirischen Landtag. Sie selbst sei Klubobfrau, aber es solle eben "keine One-Woman-Show" werden, man werde das "gemeinschaftlich" angehen. Als Klubobmann-Stellvertreter fungieren künftig Marcus Franz, der bisherige Klubchef Robert Lugar und Georg Vetter.

Nationalratssitzung: Vier Anträge geplant

In der konstituierenden Nationalratssitzung will das Team Stronach vier Anträge einbringen, zu den Themen Schuldenabbau, Steuerreform, Verwaltungskostenreduzierung und Demokratiereform. Und um über diese Punkte zu reden, wird Parteigründer Frank Stronach am Dienstag gleich selbst ans Rednerpult treten, wie er ankündigte. Kleines Detail am Rande: Nachbaur wird als Klubobfrau hinter Stronach in der dritten Reihe Platz nehmen - sie freue sich, dass der Parteigründer "in der ersten für uns möglichen Reihe sitzt", betonte Nachbaur dazu gefragt.

Wie schon vergangene Woche präsentierte sich die Partei bei der Pressekonferenz demonstrativ geschlossen. Die Turbulenzen der vergangenen Wochen sah Stronach auch am Montag als erledigt an: "Wir haben einen neuen Spirit entfacht."

Mehr Gehalt für Dietrich

Als geschäftsführende Klubobfrau des Team Stronach bekommt Waltraud Dietrich das Klubchef-Gehalt von etwas mehr als 14.000 Euro brutto. Klubobfrau Kathrin Nachbaur muss sich mit dem normalen Abgeordnetengehalt von rund 8.300 Euro zufriedengeben, wie Parlamentsexperte Werner Zögernitz sagte.

Das Berufsverbot für Klubobleute trifft denn auch Dietrich - laut Partei war sie zuletzt aber ohnehin Hausfrau. In der Partei wurde betont, dass die Einsetzung Dietrichs als geschäftsführende Klubobfrau nichts mit dem Verbot von Nebeneinkünften für Klubobleute zu tun hat. Nachbaur ist etwa als Leiterin des "Frank Stronach Instituts für sozialökonomische Gerechtigkeit" tätig.

Kommentare

Wenn du die anschaust und wenn du dir dann ihre Rede im Plenum des Parlaments angehört hast, dann kommt dir subjektiv vor, die hat nicht alle Latten am Zaun, deshalb ist sie ja wahrscheinlich vom Frank zur Chefin gemacht worden. Damit will er wohl die Politik auf den Arm nehmen, weil Ahnung hat weder sie noch er davon!

Lindner (kommt vom Pröll aus NÖ),
Mikl Leitner (kommt ebenfalls vom Pröll aus NÖ)
Heinisch Hosek (als langjährige SPÖ Parteidienerin)
oder Frau Nachbaur.
Frau Nachbaur wäre eine gute Ministerin! Leider hat sie das "falsche" Parteibuch. Ohne SPÖ+ÖVP läuft bei uns gar nichts. (Nordkorea & Co lassen grüßen)

Ignaz-Kutschnberger

KATHRIN...alles Gute :)

Seite 1 von 1