Team Stronach von

Franks rechte Recken

Krisensitzung des Tiroler Teams mit Parteichef – Unklar ob es „Rauswürfe“ gibt

Frank Stronach präsentiert seine Partei © Bild: APA/Jäger

Nach Vorwürfen gegen seinen Tiroler Teamkoordinator Alois Wechselberger berät das Team Stronach heute, Montag, über Konsequenzen. Man werde schauen, wie es in Tirol weitergehe, erklärte Klubobmann Robert Lugar. Die Letztentscheidung treffe Parteichef Frank Stronach, der bei dem Gespräch in Oberwaltersdorf dabei sein wird.

Wechselberger soll hinter einer rechten Hetz-Homepage stehen, er selbst bestritt, mit der Seite etwas zu tun zu haben. Auch andere Tiroler Teammitglieder gerieten in Kritik.

Am Montag geht es nun darum, wer in der Partei bleibe und wer nicht, sagte Obmannstellvertreter Lugar. Rauswürfe müsse es "nicht zwangsläufig" geben, Lugar wollte den Ergebnissen des Treffens nicht vorgreifen. Bei der Sitzung in Oberwaltersdorf sind die Betroffenen übrigens nicht dabei, die Gespräche mit ihnen seien schon abgeschlossen. Ergebnisse sind am späten Nachmittag zu erwarten.

Alosi Wechselberger wird vorgeworfen für den Blog „Tiroler Journal“ verantwortlich zu sein. Auf dem Blog fanden sich Sätze wie Türken gebärden sich als neue Herrenrasse" oder "Roma, Sinti und Deutsche sind dem tschechischen Rassismus ausgesetzt".

Kommentare