Taylor Swift von

Hochzeits-Crasher

Sängerin hat sich uneingeladen unter die Gäste der Kennedy-Familie gemischt

Taylor Swift - Hochzeits-Crasher

Na so geht’s aber nicht! Nur weil man berühmt ist, darf man auch nicht überall hin. Denn Taylor Swift hat sich angeblich an der Seite von Conor Kennedy (18) uneingeladen unter die Gäste einer Trauung der berühmten Familie in Boston gemischt - und wurde so zum Hochzeits-Crasher!

Wie von der Brautmutter Victoria Gifford Kennedy befürchtet, habe Swift alle Aufmerksamkeit vom Brautpaar weg auf sich gelenkt. Unter Berufung auf das lokale Blatt "Boston Herald" berichteten die "Daily News" weiter, dass nur Conor zu der Feier im Fairmont Copley Plaza Hotel in Boston geladen war.

Die Brautmutter habe Swift noch per Textnachricht von ihrem Kommen abzuhalten versucht und sie bei ihrer Ankunft "höflich" zum Verlassen der Hochzeit aufgefordert. Dem widerspricht die Sprecherin der mehrfachen Grammy-Gewinnerin: "Taylor war eingeladen", kommentierte sie.

Kommentare