Fakten von

Tausende protestieren in USA gegen Rassismus in der Polizei

Demonstrationen in New York, Atlanta und Philadelphia überwiegend friedlich

In mehreren US-Städten haben am Freitagabend erneut Tausende Menschen gegen Rassismus in der Polizei demonstriert. Die Kundgebungen, unter anderem in New York, Atlanta und Philadelphia, verliefen Medienberichten zufolge überwiegend friedlich.

Die Menschen protestierten gegen die tödlichen Polizeischüsse auf zwei Schwarze in Minnesota und Louisiana in dieser Woche. Bei der offenbar größten Demonstration in Atlanta forderten die Teilnehmer Gerechtigkeit.

Am Donnerstag hatte ein Afro-Amerikaner bei einer Kundgebung in Dallas wohl aus Hass gegen Weiße das Feuer auf Polizisten eröffnet und fünf von ihnen getötet. Anschließend wurde er selbst von Sicherheitskräften getötet. Die Behörden gehen von einem Einzeltäter aus.

Kommentare