Schwedisches Königshaus von

Taufe von Leonore
ohne viel Royal-Zauber

Keine Einladungen an befreundete Königshäuser - Zeremonie im kleinen Kreis

Prinzessin Madeleine, Leonore und Chris © Bild: Foto: Kungl. Hovstaterna. www.kungahuset.se Photo: The Royal Court, Sweden.

Ein besonderer kleiner Passagier ist nach seinem Flug von Newark aus in dieser Woche in Stockholm Arlanda gelandet. Mehr als drei Monate nach ihrer Geburt in New York kam Baby-Prinzessin Leonore mit ihren Eltern zum allerersten Mal nach Schweden. Nun steht der Kleinen in ihrer (zweiten) Heimat gleich ein aufregendes Wochenende bevor: Am Sonntag wird das jüngste Mitglied der Königsfamilie getauft.

THEMEN:

Anders als bei Leonores älterer Cousine Estelle, der Tochter von Kronprinzessin Victoria, versammelt sich dazu aber nicht die Prominenz der europäischen Adelshäuser auf dem Wohnsitz der schwedischen Royals, Schloss Drottningholm. "Man kann es nicht mit Estelles Taufe vergleichen, denn sie ist die zukünftige Königin von Schweden", sagt der Royal-Experte der schwedischen Boulevardzeitung "Expressen", Johan Lindwall.

Keine Einladung an andere Königshäuser

An die befreundeten Königshäuser seien keine Einladungen geschickt worden, sagt eine Hofsprecherin. "Es ist so eine kleine Kirche, deshalb muss man sich gut überlegen, wen man einlädt", meint Lindwall. Das heißt im Umkehrschluss aber nicht, dass unter den sechs Taufpaten der Prinzessin keine Blaublüter sein werden. "Ich bin mir sicher, dass Victoria dazu gehören wird", sagt Lindwall. Auch eine von Chris O'Neills Schwestern werde wohl Taufpatin, dazu vielleicht Madeleines beste Freundin Louise Gottlieb und Chris' Trauzeuge Cedric Notz. Gelüftet werde das Geheimnis am Wochenende, heißt es am Hof.

Prinzessin Madeleine, Leonore und Chris
© Foto: Kungl. Hovstaterna. www.kungahuset.se Photo: The Royal Court, Sweden. Stolze Eltern: Madeleine und Chris mit Prinzessin Leonore

Während die zweijährige Prinzessin Estelle im Mai mit der Eröffnung eines Märchenwalds schon ihre ersten royalen Pflichten erfüllt hat, wird Leonore wesentlich weniger königlich aufwachsen. "Sie wird überhaupt keine Pflichten haben", sagt Reporter Lindwall. Nur zu Victorias offiziellen Geburtstagsfeiern werde sie wohl kommen.

Leonore hat keine royale Verantwortung

Genau wie Victoria und Madeleine könne man auch ihre beiden Töchter nicht vergleichen, meint der Royal-Experte. "Estelle wird darauf hinerzogen, Königin zu sein. Leonore ist nur Prinzessin, in dem Sinn, dass sie keine Verantwortung hat." Mit ihren Eltern lebt das kleine Mädchen weit weg vom Hof, ihr Vater ist nicht einmal ein Prinz. Auch nach der Hochzeit mit der Prinzessin blieb er schlicht Herr O'Neill.

Mutter Madeleine, das Nesthäkchen der Königsfamilie, hat im Schatten von Victoria schon immer alles etwas anders gemacht. Ohne den Druck des Thronerbes konnte sie ihr Leben unkonventioneller angehen als ihre große Schwester. "Sie macht, was sie will, und die Schweden haben sich daran gewöhnt und sind nicht mehr überrascht", sagt Lindwall. "Das ist einfach Madeleine." Auf die Taufe ihrer Tochter freuten sich die Schweden trotzdem: "Das ist hier ein großes Ereignis."

Kommentare