Krimi-Serie von

Tatort: Abschied von Simone
Thomalla und Martin Wuttke

Kommissare müssen gehen - Leipziger Tatort soll "grundlegend neu gestaltet" werden

Die "Tatort"-Kommissare Simone Thomalla und Martin Wuttke © Bild: imago/STAR-MEDIA

Simone Thomalla (48) und Martin Wuttke (51) müssen ihren Dienst als Leipziger "Tatort"-Kommissare quittieren. Der MDR-Fernsehdirektor Wolf-Dieter Jacobi kündigte überraschend an, dass der Krimi aus Sachsen "grundlegend neu gestaltet" werden solle.

THEMEN:

Simone Thomalla und Martin Wuttke werden in diesem und nächsten Jahr noch dreimal als Kommissare zu sehen sein. Dann geht ihre Ära zu Ende.

Parallel dazu sollen Vorbereitungen für einen neuen Sachsen-Tatort getroffen werden. Sowohl die neuen Ermittler-Figuren als auch der Handlungsort in Sachsen seien völlig offen. Der MDR plane, regionale und überregionale Produzenten um Konzepte zu bitten, hieß es.

Simone Thomalla und Martin Wuttke
© imago/STAR-MEDIA

Thomalla und Wuttke seit 2008 im Einsatz

Simone Thomalla und Martin Wuttke waren ab 2008 als Tatort-Ermittler in der Sachsenmetropole tätig. Am 25. Mai 2008 sendeten ORF und ARD ihre Einstandsfolge mit dem Titel "Todesstrafe". Die beiden folgten auf Peter Sodann, der im April 2007 im Alter von 70 Jahren seinen Abschied feierte.

Simone Thomalla und Martin Wuttke sind nicht die einzigen Ermittler, die ihren Dienst quittieren. Im Jahr 2013 hörten auch bereits die Berliner Tatort-Kommissare Dominic Raacke und Boris Aljinovic auf.

Es gibt also einen echten Umbruch in der Tatort-Reihe. Im Dezember feierten Christian Ulmen und Nora Tschirner ihren Einstand. Und es werden noch weitere neue Gesichter folgen, so soll etwa Heike Makatsch Tatort-Kommisarin werden.

Hier geht's zur Tatort-Homepage der ARD.

Kommentare

derpradler

Tatortsendungen sind generell abzusetzen. Dieser Schwachsinn ist ja nicht mehr auszuhalten!

Seite 1 von 1