Tagung zur Energiepolitik: EU-Parlament
berät ab heute über Kommissionsvorschläge

Schüssel: Gas-Streit Ukraine-Russland als "Weckruf" Gemeinsame Strategien der EU-Staaten erforderlich

Das EU-Parlament debattiert auf seiner Kurzplenarsitzung heute und Donnerstag in Brüssel die Kommissionsvorschläge für die Energiepolitik, die auch im Mittelpunkt des EU-Gipfels stehen. Vorgesehen ist zudem eine Entschließung zu friedenserhaltenden Einsätzen der EU, in der die Abgeordneten auch auf den geplanten Kongo-Einsatz - an dem sich Österreich beteiligen könnte - eingehen wollen.

Bundeskanzler Schüssel will das Thema Energiepolitik zum Gegenstand des Abendessens der Staats- und Regierungschefs am Donnerstagabend machen. Den Gas-Streit zwischen der Ukraine und Russland zu Beginn des Jahres, der die Gasversorgung einiger EU- Staaten gefährdet hatte, bezeichnete Schüssel dabei als "Weckruf". Die EU solle jetzt gemeinsam Strategien zum Ausbau erneuerbarer Energien und der grenzüberschreitenden Versorgungs- und Netzsicherheit ausbauen.

In einem Initiativbericht will das Europaparlament des Weiteren auf die Herausforderungen für die Gesellschaft in Folge des demografischen Wandels hinweisen. Stellung nimmt das Parlament auch zum EU-Aktionsprogramm für Verbraucherschutz. (apa)