T-Mobile und Orange stärken Kooperation:
Sparpotential von 1,3 Mrd. Euro pro Jahr

Wollen Ausrüstung & Infrastruktur gemeinsam kaufen Partner halten 50 Prozent an gemeinsamer Firma

T-Mobile und Orange stärken Kooperation:
Sparpotential von 1,3 Mrd. Euro pro Jahr

Die Deutsche Telekom baut ihre Partnerschaft mit dem französischen Telekommunikationsriesen France Telecom-Orange weiter aus. In Zukunft wollen die beiden Unternehmen Ausrüstung und Infrastruktur gemeinsam einkaufen und in drei Jahren dann 1,3 Mrd. Euro pro Jahr einsparen. Dazu werde im vierten Quartal dieses Jahres ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet, teilte France Telecom-Orange Montagfrüh in Paris mit. Die Partner würden jeweils zu 50 Prozent halten.

Im Februar hatten die beiden Unternehmen bereits eine engere Zusammenarbeit im Mobilfunk angekündigt. Sie erstreckt sich vor allem auf eine technische Kooperation wie die gemeinsame Nutzung von Funknetzen in Europa und bei Drahtlosnetzen (WiFi).

Im Mobilfunkbereich sind sich Deutsche Telekom und France Telecom-Orange in Großbritannien näher gekommen. Im Herbst 2009 bündelten die Unternehmen ihre dortigen Mobilfunkaktivitäten in einem Joint-Venture. In Österreich ist bereits seit längerem von einer Kooperation der Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile Austria und Orange die Rede.

(apa/red)