Winterküche von

Szegediner Gulasch

Was lange schmort, wird endlich umwerfend - mit Kraut und Fleisch und Paprika

© Video: G+J Digital Products

Die ungarische Küche in seiner würzigsten Form: Die perfekte Mahlzeit in der kalten Jahreszeit.

THEMEN:

Zutaten für 4 Portionen
1 Gemüsezwiebel, (ca. 300 g)
1 rote Paprikaschote
1 gelbe Paprikaschote
1 Dose Sauerkraut, (580 ml Füllmenge)
800 g gemischtes Gulaschfleisch, Rind und Schwein
Salz
2 Tl edelsüßes Paprikapulver
2 Tl scharfes Paprikapulver
2 Tl gemahlener Kümmel
Pfeffer
2 Tl getrockneter Oregano
150 ml Schlagsahne
250 ml Gemüsebrühe
2 Tl Tomatenmark
6 El gehackte Petersilie

Zubereitung:
1. Gemüsezwiebel fein würfeln. Paprika putzen und ca. 1 cm groß würfeln. Sauerkraut abgießen und abspülen. Alles mit dem Fleisch in einer großen Schüssel mischen. Mit 2 Tl Salz, je 1 Tl edelsüßem und scharfem Paprikapulver, 1 Tl Kümmel, Pfeffer und Oregano mischen. In einen Bräter (ca. 30 cm Ø) geben. Den Ofen auf 190 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert).

2. Sahne, Brühe und Tomatenmark aufkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Über die Gulaschmischung geben. Zugedeckt im heißen Ofen auf der untersten Schiene 2 Std. garen. Dabei ab und zu umrühren und die letzten 30 min. offen garen. Gulasch evtl. mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Kümmel nachwürzen. mit Petersilie bestreut servieren. Dazu passt saure Sahne.

Mehr Rezepte: www.chefkoch.de/

Kommentare