Fakten von

Syrische Armee
attackierte Kindergarten

Beobachtungsstelle gibt Regime schuld an Tod von sechs Kindern in Harasta

Bei einem Angriff der syrischen Regierungstruppen auf einen Kindergarten in der syrischen Stadt Harasta sind am Sonntag nach Informationen der Beobachtungsstelle für Menschenrechte mindestens sechs Kinder getötet worden. Zudem habe es 17 Verletzte gegeben, überwiegend Kinder, teilte die in Großbritannien ansässige oppositionsnahe Beobachtungsstelle mit.

Die Beobachtungsstelle bezieht ihre Informationen von Aktivisten in Syrien, deren Angaben nur schwer zu überprüfen sind. Ein Fotograf der Nachrichtenagentur AFP sah die Leiche eines Mädchens, die in einer behelfsmäßig eingerichteten Krankenstation auf einem Bett lag. In dem Kindergartengebäude waren Blutspuren auf dem Boden zu sehen. Harasta liegt in einem von Aufständischen kontrollierten Gebiet, das häufig von der syrischen Luftwaffe angegriffen und mit Artilleriegeschützen angegriffen wird.

In dem Bürgerkrieg in Syrien sind seit März 2011 mehr als 300.000 Menschen getötet worden.

Kommentare