Jihadisten von

Syrien: IS mordet weiter

Zur Einschüchterung der Bevölkerung: Terrorgruppe köpft zehn Menschen

Jihadistische Kämpfer. © Bild: Abid Katib/Getty Images

Zur Einschüchterung der Bevölkerung in Syrien hat die Extremistengruppe Islamischer Staat (IS) nach Angaben einer oppositionsnahen Beobachtergruppe zehn Menschen enthauptet. Unter den Toten seien fünf kurdische Kämpfer und vier arabische Rebellen, teilte die Syrische Beobachterstelle für Menschenrechte am Mittwoch mit. Zudem sei ein kurdischer Zivilist hingerichtet worden.

Die sieben Männer und drei Frauen seien am Dienstag rund 14 Kilometer westlich der belagerten Kurdenstadt Kobane (auch Kobani, arabisch: Ain Al-Arab) im Norden des Landes getötet worden. "Ich weiß nicht, warum sie festgenommen und enthauptet wurden", erklärte der Vorsitzende der Beobachterstelle, Rami Abdulrahman. Mit den meist öffentlich vollstreckten Hinrichtungen wolle die IS-Führung aber in der Regel Gegner und Zivilbevölkerung einschüchtern, um den Widerstand gegen ihre Herrschaft zu schwächen. "Sie wollen die Leuten einschüchtern."

Die in Großbritannien ansässige Beobachterstelle steht den gemäßigten Rebellen in Syrien nahe. Bei ihren Angaben stützt sie sich auf ein Netzwerk von Informanten in dem Bürgerkriegsland. Die Angaben zu den Enthauptungen konnten zunächst nicht von unabhängiger Seite bestätigt werden.

Frankreich schickt zusätzliche Jets in den Kampf

Im Kampf gegen die IS wird Frankreich drei zusätzliche Kampfflugzeuge und eine Fregatte entsenden. Wie der Generalstab der Armee am Mittwoch in Paris bekannt gab, werden die Kampfflugzeuge vom Typ Rafale in die Vereinigten Arabischen Emirate entsandt. Die Fregatte solle im Golf zum Einsatz kommen.

Frankreich fliegt bereits mit sechs Rafale-Kampfflugzeugen, die in den Vereinigten Arabischen Emiraten stationiert sind, Luftangriffe gegen IS-Stellungen im Irak. Als erstes Land nach den USA hatte Frankreich ab September im Irak Luftangriffe gegen die Islamisten geflogen. Ein militärisches Eingreifen in Syrien gegen die Organisation lehnt Paris bisher ab.

Kommentare

WAHNSINN, "wenn" es sich SO abspielt, WIEes beschrieben wird!!!...oder???.....(oder ist es doch ein "fake"???....;-)...:-)...)worauf kommt es an, dass "länder" dem einen Schlußstrich zieh'n???......auf KAPITAL wer was springen lässt????......hmmm...welch ironie u. VERARSCHUNG der beVÖLGERung ( jedem EINZELNEN den IHR in eurer "medizin" erhalten wollt!!!),,,,:-).....;-).....:-D.....LOL

Seite 1 von 1