Syrien von

Bürgerkrieg droht

Lage sei am Kippen - Konfrontation zwischen Deserteuren und Armee wahrscheinlich

Syrien - Bürgerkrieg droht © Bild: Reuters

Syrien steht nach Ansicht der renommierten US-Zeitung "New York Times" vor einem Bürgerkrieg. Das Blatt beruft sich auf eine breite Bandbreite an Informationen aus dem Land, darunter Aktivisten, Diplomaten, Einwohner und Regierungsbeamte. Die Lage sei am Kippen und eine militärische Konfrontation zwischen Deserteuren und Truppen von Präsident Bashar al-Assad wahrscheinlich.

Zuletzt hatten die Arabische Liga, die Türkei und UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon vor einer drohenden Eskalation in dem Land gewarnt. Am Donnerstag war zudem berichtet worden, dass Russland Waffen und Munition nach Syrien liefert. Die Friedensbemühungen der Arabischen Liga sind unterdessen nach Einschätzung der "New York Times" im Wesentlichen zum Erliegen gekommen.

Belastend für die Regimegegner sei vor allem die zerstrittenen Opposition im Ausland. Die religiösen Differenzen würden zudem ein geeintes Vorgehen aller Religionsgruppen gegen die Regime verhindern. Assad könne immer noch auf die Loyalität weiter Teile des Sicherheitsapparates zählen; vor allem "ängstliche Christen" würden aus Furcht vor einer Machtübernahme der Islamisten das Regime stützen, so das Blatt. In den Straßen der großen syrischen Städte herrsche derzeit gespannte Ruhe. Es könne aber jede Minute zu einem Ausbruch der Gewalt kommen.

Kommentare

Es wird scheinbar immer enger für einen der letzten Lieblinge hiesiger rotgrüner Träumer. Bald bleibt den rotgrünen Träumer in Europa nur noch Nordkorea, Kuba und Weissrussland um unbeholfen den sozialistischen Traum zu träumen. Die Welt verändert sich, nur die Rotgrünen vermögen noch immer nicht über den Tellerrand schauen.

Seite 1 von 1