Swonarewa & Bartoli im Linz-Viertelfinale: Bammer fordert im Achtelfinale Ivanovic

Cibulkova verlor vor den Augen von Jürgen Melzer Bammer kämpft um Einzug unter die letzten Acht

Swonarewa & Bartoli im Linz-Viertelfinale: Bammer fordert im Achtelfinale Ivanovic © Bild: APA/Rubra

Die Nummern 2, 6 und 7 des Generali Ladies haben das Viertelfinale in der Intersport-Arena erreicht: Wera Swonarewa (2) aus Russland benötigte gegen Nuria Llagostera Vives (ESP) lediglich 54 Minuten, ehe sie mit 6:2,6:0 weiterkam, sie trifft nun auf Alize Cornet (FRA). Flavia Pennetta (7) hatte mit der neuen Freundin von Jürgen Melzer, Dominika Cibulkova, beim 6:3,6:1 wenig Mühe, sie kam in 61 Minuten weiter und ist Viertelfinalgegnerin entweder von Ana Ivanovic (SRB-1) oder Sybille Bammer.

Während Pennetta und Swonarewa auf dem Center Court schnell fertig waren, hatte Marion Bartoli auf dem Nebencourt gegen die Tschechin Petra Kvitova schwer zu kämpfen. Die als Nummer 6 gesetzte Französin hatte mit der Bezwingerin von Tamira Paszek große Mühe und setzte sich erst nach 2:24 Stunden mit 7:6(4),1:6,6:3 durch.

Melzer als Zuschauer
Erstmals beim Generali Ladies in Linz aufgetaucht ist Jürgen Melzer. Der frisch verliebte 27-Jährige, der am Vortag im Doppel in Basel in Runde eins ausgeschieden war, drückte Cibulkova die Daumen, musste aber eine klare Niederlage der Slowakin beobachten.

Melzer freut sich übrigens sehr, dass er ab 2009 wieder mit Julian Knowle Doppel spielen wird. "Ich hätte es mit keinem anderen gemacht. Ich freue mich riesig drauf, weil wir eine gute Chance im Doppel haben. Wir können sicher ganz vorne mitspielen", sagte der Niederösterreicher.

(apa/red)