Do it yourself von

18 Survival-Tipps für Alleinlebende

Manche Dinge kann man nicht alleine? Von wegen.

Frau Deckel © Bild: Thinkstock/iStock

Im Großen und Ganzen kommen Sie in ihrem Single-Haushalt ganz gut alleine zurecht. Wer alleine wohnt, muss sich nicht über die nervigen Eigenheiten des anderen ärgern, hat mehr Platz und die uneingeschränkte Macht über die Fernbedienung. Wären da bloß nicht diese alltäglichen Stolpersteine, für die man eine helfende Hand bräuchte! Hier kommen 24 Überlebenstipps für Alleinlebende.

THEMEN:

1. "Sture" Einmachgläser öffnen

Platzieren Sie ein Gummiband um den Deckel herum (es muss auf dem Deckelrand sitzen) und ein zweites in etwa um die Mitte des Glases herum. Umfassen Sie mit einer Hand das Einmachglas an der Stelle, an dem das Gummiringerl sitzt und mit der anderen drehen Sie den Deckel herunter. Die Reibung wird durch das Gummi verringert und Ihre Hände können nun nicht mehr abrutschen.

Gummibänder in Einmachglas
© Thinkstock/Colin & Linda McKie

2. Übrig gebliebenen Wein aufbewahren

Ein Glas Wein am Abend ist etwas Herrliches. Doch was passiert mit dem Rest der Flasche? So hält er am längsten: Füllen Sie den übrig gebliebenen Wein in ein Einmachglas um. Wichtig dabei: Das Glas muss ganz voll sein, damit keine Luft im Glas bleibt. So hält sich der Rebensaft im Kühlschrank mindestens eine Woche. (Keine Vorurteile gegen diejenigen, die es schaffen, eine ganze Flasche Wein alleine auszutrinken können!)

3. Nie wieder abgestandene Limonaden

Alleine braucht man mitunter schon einmal länger, um eine große Flasche Cola, Zitronen- oder Orangenlimo auszutrinken. Ist die Flasche halb leer, ist das lustige Sprudeln schon längst Geschichte. Hier kommt der Trick für den ewig anhaltenden Kohlensäure-Spaß: Ehe Sie die Flasche in den Kühlschrank zurückstellen, Deckel fest zuschrauben und das Getränk kurz aufschütteln.

Limonaden-Flaschen
© Thinkstock/iStock

4. Schwere Möbel verrücken

Sprühen Sie Glasreiniger rund um das Möbelstück, das Sie verschieben möchten. Es wird viel leichter über den Boden gleiten.

5. Ein Bild gerade aufhängen

Die Lösung ist Zahnpasta. Schmieren Sie sie auf die Stelle am Bild, an der Sie den Nagel einschlagen möchten. Wenn Sie den perfekten Platz für das Kunstwerk gefunden haben, pressen Sie es vorher gegen die Wand, so dass die Zahnpasta eine Spur hinterlässt. An dieser Stelle schlagen Sie den Nagel in die Wand. Das ist eine Spitzenmethode um auch mehrere Bilder in einer Reihe aufzuhängen. Oder verwenden Sie einfach Klebestreifen, wenn Sie mit einem Hammer nicht umgehen können. Zum Beispiel von Command oder Tesa.

6. Länger etwas von Obst & Gemüse haben

Diese Beutelchen sind einfach genial! Sie absorbieren Gase, die das Obst und Gemüse während des Reifungsprozesses abgeben. So leben Äpfel, Karotten und Co. zwei Mal so lange! Einfach dazulegen und fertig. Gesehen bei Amazon.

FRIG'AIR für Obst und Gemüse, 4-er Set
© Amazon.de

7. Mäuse loswerden

Da hilft Pfefferminzöl! Nager sind gegen Pfefferminze allergisch. Träufeln Sie etwas von dem Öl auf Wattebäusche und platzieren Sie die strategisch an Plätzen des Befalls. Oder mixen Sie es mit Wasser und sprühen es mit einem Zerstäuber an betroffene Stellen.

8. Sich selber den Verschluss zumachen

Verdammt, wie bekommen Sie bloß ohne Hilfe dieses doofe Kleid zu? Die Lösung: Fädeln Sie eine Schnur oder Kette durch das runde Ende einer Sicherheitsnadel und machen sie mit einem Knoten fest. Jetzt müssen Sie die Sicherheitsnadel nur noch mit dem Verschlusshaken Ihres Kleides verbinden und können ihn mithilfe des Seiles/der Kette über den Rücken hochziehen.

9. Sich selber das Armband zumachen

Wie oft sind Sie daran schon verzweifelt! Es ist manchmal einfach unmöglich, ohne Hilfe ein Armband zuzukriegen. Ein einfacher Trick ist es, die Enden mit Klebeband an Ihrer Haut zu befestigen. So schaffen Sie es auch alleine!

10. Den verstopften Abfluss reinigen

Schütten Sie eine 3/4 Tasse Backpulver in den Abfluss. Danach kommt 1/2 Tasse Essig dazu. Jetzt müssen Sie schnell sein und den Abfluss ganz schnell mit einem Teller zudecken. Warten Sie 30 Minuten, dann entfernen Sie den Teller und lassen 2-3 Minuten lang heißes Wasser rinnen. Wiederholen Sie den Vorgang, wenn es beim ersten Mal nicht geklappt hat.

11. Eine verstopfte Toilette reinigen

Für eine verstopfte Toilette brauchen Sie heißes Wasser und ein Geschirrspülmittel. Dann verwenden Sie die Saugglocke bzw. den Pumpel.

12. Sensible Rauchmelder deaktivieren

Wenn Sie nicht jedes Mal beim Duschen oder Kochen einen halben Herzinfarkt bekommen möchten, stülpen Sie ihrem überempfindlichen Rauchmelder einfach eine Duschhaube über.

14. Der Mikrowellen-Trick

Eklig wird Mikrowellenessen dann, wenn die Oberfläche hart wird. Um das zu verhindern, müssen Sie nur ein Stück angefeuchtete Küchenrolle darüber legen.

15. Dinge von ganz oben im Regal holen

Verwenden Sie eine Grillzange!

16. Sich selbst den Rücken einschmieren

Hier schafft ein kleiner Farbroller mit einem langen Stiel Abhilfe.

Farbroller
© Thinkstock/iStock

17. Den Geschirrspüler vollbekommen

Als Single nicht ganz so einfach: Bis der Geschirrspüler voll ist, kann sich bereits ein unangenehmer Geruch verbreiten. Sie können aber auch andere Dinge im Geschirrspüler waschen, um Zeit zu sparen! Zum Beispiel: Plastik-Haarbürsten und -kämme, Gummistiefel, Flip Flops, Baseballkappen, kleine Kehrschaufeln - und besen, Kartoffeln, Gartenwerkzeug, Stofftiere, Mop-Köpfe, Abwaschschwämme, Make-up-Pinsel... Bitte nicht mitwaschen: Holzsachen, gusseiserne Pfannen und Töpfe

18. Für die eigene Sicherheit sorgen

Das mulmige Gefühl beim Einschlafen können Sie sich durch das Anschaffen einer Alarmanlage sparen. Oder glauben Sie wirklich, Sie könnten den Baseballschläger neben Ihrem Bett im Notfall auch tatsächlich benützen?

Kommentare