Man of Steel-Sequel von

Bryan Cranston als Lex Luthor?

TV-Drogen-Fiesling soll neben Ben Affleck in "Superman"-Film mitspielen

Bryan Cranston © Bild: imago stock&people

Die Wogen gehen derzeit hoch nach der Bekanntgabe von Ben Affleck als neuem Batman. Doch die Gerüchteküche brodelt weiter: Angeblich wurde nun ein echter Clou gelandet: „Breaking Bad“-Star Bryan Cranston soll in dem „Superman“-Sequel Bösewicht Lex Luthor spielen.

Das würde wohl die viel kritisierte Besetzung von Ben Affleck als Batman wieder wett machen im nächsten „Superman“-Film, in dem Henry Cavill wieder in die Rolle des Spinnen-Helden schlüpfen wird: Niemand geringerer als TV-Fiesling und „Breaking Bad“-Star Bryan Cranston soll gecastet worden sein. Und zwar für die Rolle des Lex Luthor, wie „Cosmic Book News“ berichtet.

Zudem soll der Fernseh-Drogenkoch mindestens für sechs Auftritte verpflichtet worden sein. Zudem sei DC auch noch interessiert, Matt Damon unterzubringen, laut Gerüchten in der Rolle von Aquaman oder Martian Manhunter. Bestätigt ist jedoch noch nichts davon.

Kommentare