Super-Verträge für die Top-Stars der NHL: Transferzeit startet mit wahrem Geldregen

Briere wechselt nach Philadelphia, Drury zu Rangers Vaneks Buffalo Sabres stehen als große Verlierer da

Super-Verträge für die Top-Stars der NHL: Transferzeit startet mit wahrem Geldregen

Die Philadelphia Flyers haben sich für acht Jahre die Dienste von Daniel Briere gesichert. Der 29-jährige Stürmer wechselte am ersten Tag der NHL-Transferzeit für "unrestricted free agents" von den Buffalo Sabres zu den Flyers und erhält dafür insgesamt 52 Millionen Dollar (38,5 Mio. Euro). Als Mitspieler des Steirers Thomas Vanek hatte der Center in der abgelaufenen Saison als bester Scorer seines Teams 95 Punkte (32 Tore, 63 Assists) erzielt.

Briere hatte zuvor Gespräche um eine Vertragsverlängerung bei den Sabres abgebrochen und damit einen mit 25 Mio. Dollar (18,5 Mio. Euro) dotierten Fünfjahres-Vertrag ausgeschlagen. Neun weitere NHL-Clubs hatten sich um die Verpflichtung des Kanadiers bemüht.

Nach Daniel Briere verlässt auch Chris Drury die Buffalo Sabres. Der 30-jährige Center unterschrieb bei den New York Rangers einen Fünfjahres-Vertrag, der mit 35,2 Mio. Dollar (26,1 Mio. Euro) dotiert ist. Die Sabres verlieren damit neben Topscorer Briere auch ihren drittbesten Scorer der abgelaufenen Saison.

Der US-Amerikaner Drury erzielte in der "regular season" 37 Tore und 32 Assists und war in den Playoffs mit 8 Toren erfolgreichster Torschütze der Sabres. Im Jahr 2001 gewann Drury mit Colorado den Stanley Cup.

Der Kärntner Thomas Pöck erhält bei den Rangers neben Drury in Scott Gomez weitere Verstärkung. Der 27-jährige Stürmer kommt von den New Jersey Devils nach New York und wurde mit einem Siebenjahres-Vertrag ausgestattet, der ihm 51,5 Mio. Dollar (38,1 Mio. Euro) einbringen wird.

(apa/red)