Super-Kombi in Wengen: Kann Raich den Rückstand auf Bode Miller noch aufholen?

LIVE auf NEWS.at: Der entscheidende Slalom-Lauf US-Amerikaner war in der Abfahrt am schnellsten

Super-Kombi in Wengen: Kann Raich den Rückstand auf Bode Miller noch aufholen? © Bild: Reuters

Bode Miller ist in der Abfahrt der Weltcup-Superkombination in Wengen der Schnellste gewesen. Der US-Amerikaner distanzierte die Konkurrenz in 1:46,91 Minuten deutlich, der zweitplatzierte Schweizer Vorjahressieger Carlo Janka weist vor dem Slalom-Durchgang (13:30 Uhr) 0,69 Sekunden Rückstand auf. Als bester Österreicher liegt der Salzburger Joachim Puchner auf Rang sechs (+1,55).

Hinter Janka platzierten sich vier Überraschungsmänner: Die Italiener Dominik Paris (+0,85) und Stefan Thanei (+1,52) belegen die Plätze drei und fünf, auf Rang vier liegt der mit Startnummer 40 ins Rennen gegangene Slowene Andrej Sporn (+1,46). Sechster und damit bester Österreicher ist Puchner, der bisher ohne Weltcuppunkte blieb. Die Mitfavoriten Didier Cuche (SUI/7./+1,59) und Aksel Lund Svindal (NOR/9./+1,70) haben bereits Respektabstand auf Miller. Der Tiroler Gesamtweltcup-Führende Benjamin Raich hat in der Abfahrt gar 2,41 Sekunden verloren und belegte Platz 17.

Benjamin Raich, Joachim Puchner und Michael Walchhofer werden den zur Slalom in Angriff nehmen. Wie geplant nützten Mario Scheiber, Georg Streitberger und Klaus Kröll die Abfahrt nur zum Training für das Rennen am Samstag. Ebenfalls im Slalom nicht am Start ist u.a. der Schweizer Didier Cuche.

Der wieder erkrankte Romed Baumann gab in der Abfahrt auf, Florian Scheiber wurde disqualifiziert, der Tiroler befürchtet zudem, sich erneut am Knie verletzt zu haben.

(apa/red)