Fakten von

Styria stellt "Sportmagazin" mit Ende 2018 ein

Kernthemen übersiedeln zu "SPORTaktiv"

Das "Sportmagazin" der Styria Media Group wird mit Jahresende eingestellt, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Es werde Ende 2018 im Magazin "SPORTaktiv" aufgehen, hieß es. Betroffen sind sieben Mitarbeiter, mit ihnen seien "rechtzeitig individuelle Lösungen ausgearbeitet" worden.

Konkret sollen die Kernthemen des "Sportmagazins", nämlich "Fußball, Ski, Profisport", als neue Rubrik ("Pro") in "SPORTaktiv" Eingang finden. Letzteres hat seinen Hauptfokus auf eher lifestyle-orientierte Sportthemen. Auch Sport-Kundenmagazine wie "Corner" (für den ÖFB) oder das "Rapid Magazin" werden künftig im Hause "SPORTaktiv" produziert.

"Wir vergrößern unser Spektrum und können unseren Lesern und Kunden so noch mehr aus einer Hand bieten - mit einem breiten Themenfeld, das wir nun in einem Magazin abdecken", wurde Alfred Brunner, Geschäftsführer Styria Medienhaus Sport, zitiert. Styria-CEO Markus Mair verwies darauf, dass sich "die aktuellen Sportnews ins Digitale verlagern", wo die Styria "sehr gut aufgestellt werde". Daher müsse man das Portfolio "geschickt gestalten", die Bündelung der Print-Sportthemen sei eine "vernünftige Entscheidung".

Das Sportmagazin erscheint elf mal jährlich. Es hatte im zweiten Halbjahr 2017 eine Verkaufsauflage von 4.679 Stück und laut jüngster Media-Analyse 2017 eine Reichweite von 2,9 Prozent (215.000 Leser). 2015 hatte die Styria die "Sportwoche" eingestellt.

Kommentare