Sturm Graz entführt drei Punkte aus Wien:
1:0-Erfolg gegen Austria im Horr-Stadion

Erster Sturm-Sieg bei der Austria seit über 4 Jahren

Sturm Graz entführt drei Punkte aus Wien:
1:0-Erfolg gegen Austria im Horr-Stadion

Die Austria ist im Horr-Stadion in ihre erste Bundesliga-Heim-Niederlage gegen Sturm seit dem 24. November 2002 (1:2) und nach sieben Spielen geschlittert. Der zur Pause für den enttäuschenden Mario Haas eingewechselte Rabihou schoss in der 88. Minute nach Pass von Salmutter aus linker Position mit seinem siebenten Saisontreffer das Siegestor zum 1:0 für die Grazer, die sich damit auf Rang sieben der Tabelle verbesserten.

Bis dahin war das "Freundschaftsspiel" eine echte Nullnummer mit nur wenigen Torchancen, wobei sich die Gastgeber in der ersten Hälfte eher den Sieg verdient hätten. Als (kleine) Entschuldigung mag gelten, dass es für beide Mannschaften praktisch um nichts mehr ging und obendrein mit u.a. Lasnik, Hannes Aigner (beide gesperrt), Tokic, Vachousek (verletzt) bzw. Leitgeb, Krammer (gesperrt) Stützen fehlten.

Nach Halbchancen für Ertl (16./Kopf/daneben) und Acimovic (20./Freistoß an die Außenstange) hatte Sverkos nach Idealpass von Standfest eine große Möglichkeit, verfehlte jedoch das Tor knapp (33.). Sturm machte sich vor der Pause nur bei einem Schuss von Haas (aber keine Probleme für Ten Rouwelaar) bemerkbar (44.).

Nach Seitenwechsel fand Rabihou bei einem Konter und nach Pass von Filipovic eine gute Chance vor, scheiterte aber an Ten Rouwelaar (64.). Gleich darauf traf Acimovic nach Pass von Sverkos aus guter Position den Ball nicht voll. In der 80. Minute war der Ball durch Lafata im Sturm-Tor, doch Wallner befand sich vorher im Abseits. In der 88. Minute passierte dann das unerwartete 1:0 für die Steirer nach einem Outeinwurf mit Salmutter und vor allem Rabihou als Protagonisten und der Austria-Abwehr als interessierte Zuschauer.

Damit war die zweite Heim-Niederlage der Wiener nach dem 0:2 im Herbst gegen die Austria perfekt und dem SK Sturm ist die Revanche für das 0:1 in Graz im Frühjahr mit seinem fünften Auswärtssieg geglückt. Bemerkenswert: Von jenen 17 Akteuren, die am 24. November 2002 beim 2:1 von Sturm in Wien im Einsatz gewesen waren, ist mir Rauter (damals in der 90. Minute eingewechselt) nur noch ein einziger (!) Spieler mit dabei.

FK Austria Magna Wien - SK Sturm Graz 0:1 (0:0)
Franz-Horr-Stadion, 5.480, SR Gangl

Tor: 0:1 (88. Rabihou)

Austria: Ten Rouwelaar - Ertl, Troyansky, Madl, Gercaliu - Standfest (68. Lafata), Metz (68. Schicker), Blanchard, Acimovic - Sverkos, Pichlmann (71. Wallner)

Sturm: Gratzei - Lamotte, Prödl, Verlaat (46. Mörec), Prettenthaler - Rauter, Ledwon, Salmutter, Sarac (87. Lindschinger) - Filipovic, Haas (46. Rabihou)

Gelbe Karte: Prettenthaler

(apa/red)