Strenges Lehrpersonal: Deutscher Student musste während Prüfung in Flasche pinkeln!

Plus: Lehrerin schnitt unfolgsamen Schüler in Zunge "Es war nur ein Spiel" verteidigt sich die brutale Frau

"Da gibt es nichts zu beschönigen, das ist menschenunwürdig", sagte der Studiendekan der Medizinischen Fakultät, Professor Rudolf Korinthenberg. "Wir haben uns in aller Form bei dem Studenten entschuldigt."

Behinderter Student kann nur Blase schwer kontrollieren
Der 27-Jährige geht seit einem Kletterunfall vor sieben Jahren wegen einer Rückenmarkverletzung an Krücken und hat Schwierigkeiten, seine Blase zu kontrollieren. Eine viertel Stunde vor Ende der Klausur bat er darum, auf die Toilette gehen zu dürfen. Das verwehrten ihm jedoch die Aufsichtsführenden. Nachdem sich mehrere Studenten erfolglos für ihren Kommilitonen eingesetzt hatten, leerte eine Studentin ihre Trinkflasche und gab sie dem 27-Jährigen. Dieser stellte sich mit dem Gesicht zur Wand und pinkelte hinein.

Italienische Lehrerin hat Bub in Zunge geschnitten
Eine genervte Mailänder Lehrerin hat einem unruhigen Schulkind mit einer Schere in die Zunge geschnitten. "Ich schneide dir die Zunge ab, wenn du nicht still bist", drohte die Lehrerin dem siebenjährigen Ahmed. Der Bub streckte die Zunge aus und die Lehrerin schnitt hinein. Die Verletzung musste zugenäht werden, die Lehrerin wurde von Schulleitung und Eltern angeklagt.

"Ich wollte das Kind nicht verletzen, es war nur ein Spiel", rechtfertigte sich die Lehrerin. Ihr droht die Entlassung. Seit dem Unfall will der Bub nicht mehr in die Schule gehen.

(apa/red)