Streit um Freundin eskaliert: Betrunkener Ballgast biss Kontrahent Teil vom Ohr ab

Osttirol: Deutscher wurde viermal handgreiflich Polizei nahm Störenfried fest: Anzeige erstattet

Streit um Freundin eskaliert: Betrunkener Ballgast biss Kontrahent Teil vom Ohr ab © Bild: APA/Jaeger

Ein betrunkener 25-jähriger Deutscher hat in der Ballnacht in Lienz in Osttirol gleich viermal für Aufsehen gesorgt: dreimal musste die Polizei einschreiten, ein 49-Jähriger verlor bei einer Auseinandersetzung einen Teil seines linken Ohres. Letztlich soll der Mann bei der Staatsanwaltschaft Innsbruck angezeigt werden, teilte die Polizei mit. Bisher konnte der Randalierer noch nicht vernommen werden.

Bereits gegen 22.30 Uhr kam es zur ersten verbalen und tätlichen Auseinandersetzung zwischen dem Unruhestifter und einem Ballbesucher. Die alarmierte Polizei konnte vorerst wieder abziehen, bevor sie eine Stunde später erneut verständigt wurde. Dabei hatte sich der betrunkene Deutsche eine Konfrontation mit einem 41-jährigen Mann geliefert. Die Beamten zeigten den 25-Jährigen wegen Ordnungsstörung an.

Streit um Freundin
Gegen Mitternacht forderte der Störenfried auf aggressive Weise seine gleichaltrige Freundin zum Verlassen des Balls im Lienzer Stadtsaal auf. Aus Angst begleitete sie ein 49-jähriger Mann aus der Bezirksstadt nach Hause. Kurz darauf erschien auch der Deutsche bei der Wohnung und versuchte gewaltsam durch Fußtritte eine Tür einzutreten. Schließlich öffnete der ältere Kontrahent und es kam zu massiven, gegenseitigen Tätigkeiten.

Der Angreifer erlitt einen Nasenbeinbruch und schwere Gesichtsprellungen. Aufgrund seiner Aggressivität musste ihm die Polizei beim Eintreffen Handschellen anlegen. Die Beamten brachten den Deutschen ins Krankenhaus, von wo er gegen 4.00 Uhr in einen Wald flüchtete. Die Exekutive suchte den Mann anschließend mit Diensthunden. Schließlich konnte der Störenfried gegen 5.00 Uhr beim Fußballplatz in Tristach festgenommen werden.

(apa/red)