Strabag erhält Auftrag für U-Bahn-Ausbau in Indien: Auftrag ist 83 Millionen Euro wert

3,2 km langer Tunnel und 2 U-Bahn-Bahnhöfe geplant Arbeitsgemeinschaft arbeitete bereits 2005 zusammen

Der österreichische Baukonzern Strabag hat über das in München beheimatete Tochterunternehmen Dywidag International GmbH von der Delhi Metro Rail Corporation den Zuschlag für einen Teilausbau der U-Bahn in der indischen Hauptstadt erhalten. Der Auftragswert des Bauloses beläuft sich auf rund 83 Mio. Euro, teilte die Strabag mit.

Die Bauarbeiten umfassen das Design und die Ingenieurbaumaßnahmen für einen neuen 3,2 km langen Tunnel und zwei neue U-Bahn-Bahnhöfe. Weitere Partner sind Samsung, Shimizu sowie die beiden indischen Bauunternehmen Larsen & Toubro und IRCON International.

Bereits 6,5 km langes Tunnelsystem gebaut
Bereits im Juni 2005 hatte die Arbeitsgemeinschaft den Auftrag zur schlüsselfertigen Erstellung eines U-Bahn-Loses abgewickelt. Im Rahmen dieses Auftrags wurden ein 6,5 km langes Zwillingstunnelsystem - der erste je in Delhi gebaute Tunnel - sowie sechs U-Bahn-Stationen für die Erweiterung der U-Bahn in Neu-Delhi gebaut.

(apa/red)