Stilfragen von

Christbaumschmuck

Der Chefdesigner von Gucci hat die schöne Salma Hayek in Weihnachtspapier gesteckt.

Ela Angerer © Bild: News

Ogottogottogott, jetzt geht der Chefdesigner von Gucci aber zu weit: Sandro Michele hat die schöne Salma Hayek in Weihnachtspapier gesteckt. Ihr Busen wird vom wilden Glitzerstoff wie eine Presswurst gequetscht. Die kurzen Ärmel erinnern an die Flügel einer russischen Propellermaschine. Würde man das hohe Plateau der goldenen Schuhe von Salmas Beinlänge abziehen, erschiene einem die Diva wie die von Velázquez gemalte Zwergin am spanischen Hof. Alles in allem: ein Kleid wie das pompöse Geschenk des neureichen Onkels, das unter dem Christbaum wartet und einem ordentlich Angst einjagt.

© APA/AFP/DANIEL LEAL-OLIVAS Ein Kleid wie eine Bonbonniere: Salma Hayek trägt Gucci

Irgendein böser Stylist hat der Schauspielerin außerdem geraten, ihren wilden Look mit einem XXL-Collier zu ergänzen: Die breite Diamantenkette um den Hals sieht aus wie der Krönungsschmuck der Queen.

Warum der ganze Aufwand? Wahrscheinlich, weil unsere tolle Mexikanerin seit sieben Jahren mit François-Henri Pinault, dem milliardenschweren Besitzer eines Modekonzerns, verheiratet ist. Schmerzfrei und patent steht sie ihrem Franzosen zur Seite - ganz so wie die Frau eines Autohausbesitzers oder Vertreters für Küchenmaschinen.

Der neue Designer ihres Göttergatten liefert Entwürfe wie für das Faschingsfest im Kindergarten? Egal. Salma Hayek lächelt den Fehlgriff ihres Manns erhobenen Hauptes weg. Bald sind die blöden Feiertage vorbei, denkt sie, und dann wird sie mit Sandro Michele, der diesen Wahnsinn aus schillerndem Brokat zu verantworten hat, ein ernstes Wörtchen reden.


Heute steht sie auf dem roten Teppich und zeigt uns allen, wie man es am Heiligen Abend besser nicht anlegen sollte: "Macht euch hübsch, Leute!", scheint sie in die Menge zu rufen. "Aber verzichtet darauf, als euer eigener Christbaumschmuck herumzulaufen!"

Tipp:
Am 14. Dezember liest unsere Kolumnistin in der Wiener Bar Agent Oscar (7., Zollergasse 5) aus ihren "Stilfragen". Beginn: 20 Uhr.

Was meinen Sie? Schreiben Sie mir bitte: angerer.ela@news.at

Kommentare