Stichtag Ende Juli: Nordkorea plant
offenbar Versiegelung von Atomreaktor

Bericht unter Berufung auf Diplomaten-Kreise

Nordkorea plant einem Agenturbericht zufolge, seinen Atomreaktor Yongbyon Ende Juli abzuschalten. Die russische Agentur Interfax zitierte dabei nordkoreanische Diplomaten-Kreise.

Die Versiegelung werde etwa ein Monat dauern, hieß es aus den nicht näher benannten Kreisen. Die Maßnahme erfolge gemäß den Absprachen bei den Sechs-Parteien-Gesprächen.

Auch die USA gehen davon aus, dass Nordkorea in Kürze seine Atomanlage in Yongbyon stilllegen wird. "Nach unserer Ansicht wird dies in wenigen Wochen passieren", sagte US-Unterhändler Christopher Hill. Man sei jetzt wieder beim eigentlichen Thema, nämlich der atomaren Abrüstung. Südkorea hatte zuvor mitgeteilt, die Stilllegung könne bereits in zwei bis drei Wochen erfolgen.

(apa/red)