Knobeltricks von

So gewinnen Sie
bei "Stein Schere Papier"

Die perfekten Züge: So ist der Gegner des simplen Handspiels besiegbar

Knobeltricks - So gewinnen Sie
bei "Stein Schere Papier" © Bild: Shutterstock/ Lolostock

Nie wieder lästigen Wohnungsputz, Müll rausbringen oder die nächste Kaffeehausrechnung bezahlen? Entscheiden Sie nun sämtliche Abstimmungen, die Sie mithilfe des bekannten Spielchens „Schnick Schnack Schnuck“ oder „Stein, Schere Papier“ treffen, für sich, denn: So können sie das Zufallsspiel für sich entscheiden.

Ob „Schnick Schnack Schnuck“ oder „Stein, Schere, Papier“ oder „Klick Klack Kluck“, das simple Spiel unter Einsatz von Handgesten wird gerne zur schnellen Entscheidungsfindung herangezogen und ist allseits gleichsam bekannt wie beliebt.

Die Regeln sind immer dieselben: Gleichzeitig halten beide Spieler die Hand entweder in Stein- (Faust), Papier- (flache Hand) oder Scheren-(Zeige- und Ringfinger ausgestreckt) zum gleichen Zeitpunkt gegenüber. Stein schlägt Schere, Papier schlägt Stein und Schere schlägt Papier. Für jeden also die gleiche Chance, den anderen zu besiegen.

Ultimative Taktik

Bis dato jedoch wurde es stets dem Zufall überlassen, wer das Spiel gewinnt, gefühlsmäßig wurde eines der drei Zeichen ausgewählt – und gehofft, dass es den anderen besiegen würde. Doch nun hat die Zhejiang Universität von Hongkong sich genau diesem Spiel angenommen und in einem groß angelegten Feldversuch, versucht die ultimative Knobeltaktik herausgefunden.

Erfolg wird wiederholt, Misserfolg geändert

Und das Ergebnis ist interessant und eine Mischung aus halb Mathematik, halb Psychologie. Was die Forscher herausfanden, war einerseits, dass Gewinner dazu tendieren, ihre erfolgreiche Strategie zu wiederholen (gut zu wissen für ein Spiel auf drei Gewinne), im Gegensatz dazu tendieren Verlierer dazu, ihre Strategie zu wechseln.

Daraus ergibt sich folgende Taktik: Hat man das erste Duell verloren, muss man zwei Schritte weiter denken, um sein Gegenüber auszutricksen. Anhand eines Beispiels sieht das folgendermaßen aus: Ist man mit Papier der Schere unterlegen, ist anzunehmen dass das siegende Gegenüber wieder Schere spielen wird – also wechselt man zu Stein. Im Gegenzug dazu sollte man als Gewinner exakt das spielen, womit der Gegner gerade verloren hat (also Papier), um den Stein zu besiegen.

Weitere Tipps

Auch eine andere Studie hat sich dem Thema angenommen und noch weitere Tipps zusammengestellt, die zum Sieg verhelfen sollen:

  1. Immer zuerst Schere spielen (Laut Statistik gewinnt dieser Zug am häufigsten)
  2. Männer neigen angeblich zu Stein
  3. Einen Zug ankündigen kann nie schaden, weil niemand glaubt, dass man das tatsächlich macht.

Also dann: Viel Erfolg!

Kommentare