Skifahren von

Die steilsten Ski-Pisten der Welt

Adrenalinschub pur verschaffen diese schwarzen Abfahrten

Steile pisten © Bild: Thinkstock

Es ist wohl die größte Herausforderung für ambitionierte Skifahrer: So wie Bergsteiger die steilsten Berge erklimmen wollen, möchten Skifahrer die steilsten Hänge hinabbrausen. Das fördert so richtig das Adrenalin und gibt den Kick. Doch wo befinden sich die steilsten Pisten der Welt?

THEMEN:

Nervenkitzel pur versprechen Abfahrten, die steiler nicht mehr sein können. Die Website „skigebiete-test.de“ hat nun die steilsten aller Skipisten gekürt und diese vorgestellt.

Natürlich: Auch die Kitzbüheler Streif befindet sich auf dieser Liste. Während die professionellen Alpinsportler sich Jahr für Jahr über die legendäre Hahnenkammabfahrt werfen, purzeln Normalsterbliche meistens eher auf allen Vieren bzw. am Hinterteil die steile Piste hinunter. Eine maximale Neigung von 85 Prozent ist eben einfach nicht ohne.

Streif
© APA/Jäger Die Streif kann's

Noch ein größeres Gefälle als die legendäre Streif hat die Manni-Pranger-Pister in Steinach am Brenner vorzuweisen: Mit 102 Prozent ist sie die steilste Piste Österreichs, die präpariert wird. Der freie Fall lässt grüßen!

Es sagt schon der Name, dass es kein reiner Spaß ist, sich diese Piste hinunter zu schwingen: Die Harakiri-Abfahrt in Mayerhofen kann eine 78-prozentige Neigung aufweisen.

Die anspruchsvollste Piste Deutschlands befindet sich in Garmisch-Patenkirchen, wo die Kandahar-Abfahrt auch Austragungsort eines Weltcuprennens ist. Es ist die steilste und längste Abfahrt im Skizirkus.

Kandahar
© APA/DPA/Hildenbrand Auch die Kandahar-Abfahrt in Garmisch-Patenkirchen ist nicht ohne

Schon fast senkrecht geht es auf dem Langen Zug in Lech-Zürs zur Sache. Hier am Arlberg wartet auf die Adrenalin-Junkies ein Gefälle von sage und schreibe 142 Prozent.

Auch nicht ohne ist die tiefschwarze Mur suisse im französisch-schweizerischen Portes du Soleil. Sie verbindet zudem den französischen Skiort Avoriaz mit den Schweizer Pisten.

Steile pisten
© Thinkstock

Dieser Pistenname verrät ebenfalls schon einiges: Die Diabolo-Abfahrt am Golm in Montafon hält, was der Name verspricht: Ein Gefälle von 70 Prozent.

Auch zwei Pisten locken besonders erfahrene Skifahrer nach Übersee: In Jackson Hole (Wyoming) wartet mit Corbet’s Couloir eine große Herausforderung, ebenso wie der Delirium Drive in Kanada seinen Befahrern mit Sprüngen von der Felskante und extremen Steilhängen nicht für Normalos zu empfehlen ist.

Kommentare

Alles Quatsch - einzig steil ist die klassische Polster Rinne am Präbichl!

Seite 1 von 1