Fakten von

Zwei Kinder und Mann bei
Wohnhausbrand getötet

Kroisbach: Nachbarn konnten Mutter, Großmutter und zweijährigen Bub retten

Feuer in Kroisbach © Bild: APA/Erwin Scheriau

Zwei Kinder im Alter von acht und zehn Jahren sowie ihr Großvater sind in der Nacht auf Freitag bei einem Wohnhausbrand in der Oststeiermark gestorben. Mutter und Großmutter der Kinder sowie ihr zwei Jahre alter Bruder wurden gerettet. Das Feuer dürfte im Bereich der Küche ausgebrochen sein, die Ursache war noch Gegenstand von Ermittlungen.

Der ums Leben gekommene Großvater (Jahrgang 1961) war Eigentümer des landwirtschaftlichen Anwesens im Ortskern von Kroisbach an der Feistritz in der Gemeinde Großsteinbach (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld). Das Feuer brach gegen 2.25 Uhr aus und führte zu einem Großeinsatz. Mehr als 100 Einsatzkräfte waren bis in die Vormittagsstunden im Einsatz, um die Flammen zu löschen.

Feuer in Kroisbach
© APA/Erwin Scheriau

Die drei zunächst vermissten Opfer konnten zunächst nicht geborgen werden, da das Dach des Wohnhauses teilweise eingestürzt war. Erst als das Risiko abschätzbar war, drangen Feuerwehrleute in die völlig zerstörten Räumlichkeiten vor und entdeckten die drei Leichen, zunächst den Mann, dann auch die Geschwister, einen Buben und ein Mädchen.

Feuer in Kroisbach
© APA/Erwin Scheriau

Die Mutter - sie war nach der Scheidung wieder mit den Kleinen zu den Eltern gezogen - konnte mit der Großmutter und dem zweijährigen Sohn, den sie zusammen mit ihrem neuen Lebensgefährten hat, von Nachbarn gerade noch rechtzeitig aus dem Haus gerettet werden. Über eine Leiter kletterten sie ins Freie, die Tür zum Zimmer der Kinder konnten die Helfer aber nicht mehr öffnen. Die Flammen sollen schon zu heftig gelodert haben, sagten Zeugen. Rauchschwaden waren noch am Vormittag weithin sichtbar.

Die Familie hat im Wohnbereich auch einen Buschenschankbetrieb und ist im Ort als Selbstvermarkter bekannt. Das Kriseninterventionsteam war mit mehreren Leuten im Einsatz, um die Familie und jene Feuerwehrleute zu betreuen, welche die Leichen gefunden und ins Freie gebracht hatten.

Kommentare