Steiermark von

Wieder Unwetterschäden

Überschwemmte Keller und kleinere Murenabgänge in St. Lorenzen

Aurfäumarbeiten im steirischen St. Lorenzen nach Unwetterschäden © Bild: APA/HBF/Bundesheer/Wenzel

Eine starke Gewitterzelle hat im obersteirischen St. Lorenzen im Paltental im Bezirk Liezen für überschwemmte Keller und einige kleinere Murenabgänge gesorgt, wie seitens des Landesfeuerwehrverbandes mitgeteilt wurde. Acht Feuerwehren standen im Einsatz, um Keller auszupumpen, Schotter und Erde von verlegten Straßen zu räumen und Sicherungsmaßnahmen durchzuführen.

Das Unwetter war am frühen Abend im Raum Rottenmann niedergegangen. Weil das Erdreich im Raum St. Lorenzen nach den Aufräumarbeiten noch nicht sehr gefestigt gewesen soll, wurde relativ viel Material von den Regengüssen mitgespült, hieß es seitens der Feuerwehr.

Ende Juli hatte ein heftiges Unwetter für eine meterhohe Schlammlawine gesorgt, die Teile von St. Lorenzen zerstörte. Der Großteil der Aufräumkommandos des Bundesheeres hatte erst Ende vergangener Woche den Einsatz im Raum St. Lorenzen beendet.

Kommentare

Merkte gerade wozu Fehlstromschalter nützlich sind. Gewitter, Stromausfall, aber nur bei uns. Fehlstromschalter hat ausgelöst. Löst sofort beim Einschalten wieder aus. Alle Sicherungen raus, Fehlstromschalter löst bei Sicherung Keller aus. Ich stürme in die Tiefgarage.....
....uns stehe im Wasser. Jetzt ist die Sache klar. Der Verteilerstecker an dem das Ladegerät von meinem Elektroroller hängt ist unter Wasser.

Dazu sind Fehlstromschalter gut, sonst hätte ein Nachbar ein elektrisierendes Erlebnis gehabt.

Seite 1 von 1