Obersteiermark von

Erdbeben im Raum Eisenerz

Serie kleiner Erschütterungen am Vormittag. Keine Schäden bis jetzt gemeldet.

Wissenschaftler zeigt auf ein Erdbeben-Seismogramm. © Bild: APA/Georg Hochmuth

Die Serie kleiner Erbeben in der Obersteiermark hat Samstagvormittag seine Fortsetzung erfahren: Wie der Österreichische Erdbebendienst der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik mitteilte, wurde im Raum Eisenerz ein Beben mit einer Magnitude von 2,9 registriert.

Die Erschütterung wurde um 8.40 Uhr aufgezeichnet. Schäden an Gebäuden seien keine bekannt und aufgrund der geringen Magnitude auch nicht zu erwarten, so die Seismologin Yan Jia, die auch um Wahrnehmungsberichte der Bevölkerung ersuchte.

Zuletzt hatte es mehrere Beben um Ostern im Mürztal und im Semmeringgebiet gegeben, wobei das stärkste eine Magnitude von 4,1 erreichte.

Kommentare