Fakten von

Stefano Pioli neuer
Trainer bei Inter Mailand

Als Nachfolger des glücklosen De Boer

Der ehemalige Trainer von Lazio Rom, Stefano Pioli, wird neuer Chefcoach beim italienischen Fußball-Erstligisten Inter Mailand. Der 51-Jährige habe einen Vertrag bis Ende Juni 2018 unterschrieben, teilte der Mailänder Verein am Dienstag mit. Anfang November hatte sich Inter Mailand nach nicht einmal drei Monaten von dem erfolglosen niederländischen Trainer Frank de Boer getrennt.

Der ehemalige Spitzenclub steht derzeit in der Serie A auf Platz neun. In zwölf Spielen haben die Mailänder nur fünf Mal gewonnen. Pioli debütiert am 20. November beim Stadtderby gegen den AC Milan. In Rom war Pioli im April nach etwa zwei Jahren entlassen worden. Zuvor hatte er in der Serie A Parma, Chievo Verona, Palermo und Bologna betreut.

Pioli muss sich nun auch mit den neuen chinesischen Eigentümern gut stellen. Anfang Juni hatte der chinesische Konzern Suning für 270 Millionen Euro die Mehrheit an Inter Mailand übernommen und will den Club wieder in der internationalen Spitzenklasse sehen. Der ehemalige Inter-Präsident Massimo Moratti hatte von einer "guten Wahl" gesprochen. "Er ist ein Trainer, der den italienischen Fußball kennt und der seine Teams immer gut spielen ließ."

Kommentare