Steckbrief von

15 Fragen an...
Werner Kogler

Werner Kogler © Bild: APA/Punz

Werner Kogler tritt als Spitzenkandidat der Grünen bei der EU-Wahl am 26. Mai an. In unserer Serie "15 Fragen an..." verrät er, was er an Europa ändern würde und warum er seine Fahrten nach Brüssel besonders gut planen wird müssen.

1. Das kann sich Europa von Österreich abschauen…

...eine relativ umweltfreundliche kleinbäuerliche Landwirtschaft

2. Von welchem EU-Land kann sich Österreich etwas abschauen – und was?

...Niederlande, weil ab 2030 nur noch abgasfreie Autos NEU zugelassen werden und Deutschland wegen der politischen Debattenkultur und der breiteren Medienvielfalt

3. Darum bin ich der beste der sechs Spitzenkandidaten…

Weil ich konsequent für die ökologische, soziale Friedensrepublik Europa kämpfe. Diese Mischung von lebenswichtigen Werten gibt es nur mit Grün.

4. Dieses positive Ereignis verbinde ich mit Europa…

Als Jugendlicher mit der Eisenbahn durch halb Europa gefahren zu sein und dabei sprachliche und kulturelle Vielfalt kennengelernt zu haben.

5. Könnte ich eine Sache an Europa ändern, wäre das…

...eine wirkliche Aufwertung des Europäischen Parlaments, das gerade gewählt wird, zu einer echten Volksvertretung und die Einführung einer echten europäischen Volksabstimmung.

6. Das perfekte Gastgeschenk, das man als Österreicher ins Ausland mitbringen kann, sind…

Bioäpfel - frisch, saftig, steirisch - aus meiner Heimat, dem grünen Herzen Österreichs.

7. Bald heißt es vielleicht „Ab nach Brüssel!“ Sind die Koffer schon gepackt? So lässt sich das mit meinem privaten Umfeld vereinbaren…

Ja, das lässt sich vereinbaren. Ich persönlich muss aber besonders gut planen, weil ich möglichst oft mit der Eisenbahn auch nach Brüssel oder Straßburg fahren will.

8. Derzeit wohne ich in...

in Graz, am Stadtrand, weil da lässt sich Stadtnähe und Landleben besonders gut vereinbaren.

9. Mein liebstes Reiseziel in Europa ist…

Italien wegen der Kultur, der Sprache, der Menschen, dem Meer und dem Essen - und wegen des Fußballs.

10. Meine größte Schwäche ist…

Ungeduld - deshalb bin ich zu oft zu aufbrausend zu meinen Mitmenschen

11. Das mache ich in meiner Freizeit um abzuschalten…

Ganz lange Spaziergänge, Radfahren und hoffentlich bald wieder Laufen, wenn mein Knie operiert ist. Inzwischen schaue ich weiter Fußball im Fernsehen.

12. Mein perfekter Tag beginnt mit…

Espresso italiano e un bacio

13. Meine Lieblingsserie ist…

Champions League und "Eisenbahn-Romantik" auf Arte

14. Darüber habe ich zuletzt herzlich gelacht…

...dass Türkis-Blau mit Kurz & Strache behauptet haben, sie hätten sich ausreichend von den rechtsextremen Identitären abgegrenzt.

15. Diesem Social-Media-Account/-Star folge ich am liebsten, weil…

...dem des großen Europäers, Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Unvergessen und herzerwärmend genial sein Spruch: "Wer seine Heimat liebt, der spaltet sie nicht."

News.at hat allen sechs Spitzenkandidaten diese 15 Fragen gestellt. Die Steckbriefe von Othmar Karas (ÖVP), Andreas Schieder (SPÖ), Harald Vilimsky (FPÖ), Claudia Gamon (NEOS). und Johannes Voggenhuber (1Europa) finden Sie hier.

Kommentare

Rigi9 melden

Nur große Sprüche! Bis jetzt noch nichts geleistet für uns "Österreicher"!

Freemind melden

Was hast Du bisher für Österreich geleistet? Warum steht Österreich bei Dir in Anführungszeichen?

Seite 1 von 1