wien von

Stecherei an Volksschule?

Bub soll Mitschüler mit Messer attackiert haben - Achtjähriger erlitt Verletzungen

Kind mit Messer © Bild: Thinkstock

Ein Bub soll einen Mitschüler in einer Wiener Volksschule attackiert haben. Einen entsprechenden Bericht der "Kronen Zeitung" (Samstagsausgabe) bestätigte Polizeisprecherin Barbara Riehs. Demnach erlitt der achtjährige Bub "zwei Stiche mit einem spitzen Gegenstand". Ob diese wirklich von einem Messer stammen, müsse noch ermittelt werden.

Der Vorfall hatte sich bereits am 26. Mai ereignet. Da die Kinder noch strafunmündig sind, können sie laut Riehs nur im Beisein der Eltern befragt werden. Eine erste Befragung hätte es schon gegeben, "die Erhebungen sind noch im Gang".

Kommentare

ein spitzer gegenstand kann auch ein füller oder stift gewesen sein. 197X hatte einer meiner mitschüler in der ersten klasse auch einen im schenkel-das kam von winnetou, da spielten wir das nach und es war wohl auch nicht absichtlich-nicht immer das schlimmste vermuten

Woher haben sie es denn?
"Wie die Alten sungen, so zwitschern auch die Jungen"!
Die Elter sind das Vorbild - aber so hat man sich das eigentlich nie vorgestellt!

aufzeig

was für eine Welt - einfach zum heulen

Seite 1 von 1