Menschen von

Der Klatsch des Tages

Die neuesten Infos und Gerüchte aus der Welt der Prominenten täglich aktualisiert

Menschen - Der Klatsch des Tages

An dieser Stelle versorgen wir Sie täglich mit dem neuesten Klatsch und Tratsch aus der Welt der Stars und Sternchen. Viel Vergnügen!

Justin Bieber will netter werden

Teenie-Schwarm Justin Bieber will nicht mehr so egoistisch sein. "Ich war zu lange zu sehr auf mich selbst fixiert", gab der 21-jährige Kanadier in einem am Samstag veröffentlichten Interview mit dem Magazin "Instyle" zu. "Mir war es total egal, ob mich jemand mochte oder nicht. Und das war der Anfang vom Ende."

Bieber zog eine selbstkritische Bilanz dieses Verhaltens: "Ich war, na ja, ein Idiot." Inzwischen habe er aber seine Lektion gelernt und sich geändert, beteuerte Bieber, der schon als Teenager eine weltweite Karriere gestartet hatte.

Der Popstar hatte in den vergangenen Jahren mit Eskapaden für Schlagzeilen gesorgt. Er geriet mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt, etwa wegen der Teilnahme an einem illegalen Autorennen in Miami und Eierwürfen auf das Haus eines Nachbarn in Los Angeles. Im Oktober brach er in Oslo aus Ärger über das Verhalten seiner Fans in der ersten Reihe ein Konzert kurz nach dem Beginn ab.

Nachwuchs für Alanis Morissette

Die kanadische Sängerin Alanis Morissette (41) wird wieder Mutter. Das teilte sie am Freitag (Ortszeit) in einem Animationsvideo auf ihrer Homepage mit. Am Ende des Clips, den sie seit Jahren um private Höhepunkte in ihrem Leben erweitert, sieht man eine schwangere Morissette bei einer Ultraschalluntersuchung mit ihrem Mann und Sohn. Danach hält sie ein Ultraschallbild in der Hand. Zahlreiche Fans gratulierten ihr daraufhin zur Schwangerschaft.

Die mehrfache Grammy-Gewinnerin ist seit 2010 mit dem sechs Jahre jüngeren Rapper "Souleye" (Mario Treadway) verheiratet. Wenige Monate nach der Hochzeit wurde ihr Sohn Ever geboren. Vor allem in den 90er-Jahren war Morissette ("Ironic") erfolgreich.

Klingendes Denkmal für Birgit Sarata

Zu Ehren der Operettendiva Birgit Sarata wurde im Auhof Center eine elf Meter hohe "Klangwolke" enthüllt. Die Skulptur erinnert an ein Streichinstrument und sie lässt sich Töne entlocken. Das Werk der Wiener Künstlerin Anna Prankl, das am Donnerstagabend enthüllt wurde, kann sich nicht nur sehen, sondern auch hören lassen.

Birgit Sarata
© Copyright ROBIN CONSULT

"Ich fühle mich unglaublich geehrt und bin sehr dankbar für diesen Ausdruck der Wertschätzung. Mit einer 'Klangwolke' kann ich mich zu hundert Prozent identifizieren, denn durch meine vielen weltweiten Engagements weiß ich, wie sehr man die Operettenmusik rund um den Globus liebt und schätzt. Schon Johann Wolfgang von Goethe meinte: 'Doch kann eine Operette, wenn sie gut ist, niemals im Lesen genug tun, es muss die Musik erst dazu kommen, um den ganzen Begriff auszudrücken, den der Dichter sich vorstellte'", zeigte sich Sarata sichtlich gerührt.

Hochzeit im März

Medienmogul Rupert Murdoch (84) feiert seine Hochzeit mit US-Model Jerry Hall (59) unter anderem im historischen Londoner Zeitungsviertel Fleet Street. Die beiden planten eine private Zeremonie am 5. März in der anglikanischen Kirche St. Bride's, gab ein Sprecher der Kirche am Freitag bekannt.

Rupert Murdoch und Jerry Hall
© imago/i Images

Die eigentliche Trauung soll zuvor an einem bisher geheimen Ort stattfinden. Für Murdoch ist es die vierte Hochzeit. Halls langjährige Ehe mit Rolling-Stones-Star Mick Jagger (72) hatte ein Gericht für ungültig erklärt.

St. Bride's nennt sich selbst "geistliche Heimat der Medien" und bietet 150 bis 200 Gästen Platz. Allerdings haben die Fleet Street und Murdoch historisch ein schwieriges Verhältnis: Der Besitzer der großen Zeitungen "Times" und "Sun" brach mit den Druckereien in der berühmten Straße, obwohl Tausende dagegen demonstrierten. Die Episode wird auch auf der Homepage der Kirche St. Bride's ausführlich beschrieben.

Grammys ohne Katy Perry

Pyjama statt Abendkleid: Sängerin Katy Perry geht erstmals seit Jahren nicht zur Grammy-Gala, sondern will sie sich vor dem Fernseher anschauen. "In meinem Schlafanzug, Matzeknödel-Suppe essend. Kein Make-up und froh, nicht in einem Korsett zu stecken", sagte sie der "New York Times". Der wichtigste Musikpreis der USA wird am Montag in Los Angeles verliehen. Perry ist diesmal nicht nominiert.

Katy Perry
© Getty Images/Jason Merritt

Die Musikerin hatte bisher 13 Mal Chancen auf einen Grammy, konnte aber keinen mit nach Hause nehmen. "Ich mache Musik, um authentisch zu sein und eine Verbindung zu schaffen. Ich weiß, dass das funktioniert, weil Zahlen nicht lügen", sagte Perry dem Blatt.

Ursprünglich hatte es geheißen, Katy Perry wolle bei den Grammys erstmals offiziell mit ihrem neuen Freund, dem Schauspieler Orlando Bloom auftreten. Daraus wird wohl nichts.

Nachwuchs für "Glee"-Star

US-Schauspielerin Heather Morris, bekannt aus der Musicalserie "Glee", hat ihren zweiten Buben zur Welt gebracht. Sie könne nicht beschreiben, was für ein Gefühl es sei, nach einem Kaiserschnitt eine natürliche Geburt zu haben, schrieb die 29-Jährige auf Instagram. "Aber ich habe es geschafft mit der lieben Hilfe meines Ehemanns, des Doktors, der Familie...und natürlich dieses Kleinen." Dazu postete Morris ein Foto von sich und dem Neugeborenen im Krankenhausbett. Der Kleine soll Owen Bartlett heißen.

Die Schauspielerin ("Spring Breakers") hatte im vergangenen Mai ihrer Jugendliebe Taylor Hubbell das Ja-Wort gegeben. Das Paar ist seit der High School zusammen und hat bereits einen zweijährigen Sohn. In "Glee" spielte Morris jahrelang die dumpfbackige, aber herzensgute Brittany. Die sechste und letzte Staffel der Musicalserie war im vergangenen Jahr im US-Fernsehen ausgestrahlt worden.

Sorge um Victoria Beckham

Victoria Beckham war immer schon sehr dünn, aktuelle Bilder der Designerin geben jedoch Anlass zur Sorge. Die 41-Jährige ist dünner als eine Schaufensterpuppe, selbst Size Zero schlottert bei ihr. Beim Einkaufsbummel in New York trägt Victoria einen eng anliegenden gelben Pulli, der ihre nicht vorhandenen Kurven deutlich betont. Ihren Spitznamen "Skelett Spice" wird das ehemalige Spice Girl so bestimmt nicht los.

Zu allem Überfluss soll es auch um Victorias Ehe mit David nicht besonders gut bestellt sein. Schon seit einiger Zeit gibt es Gerüchte um eine Ehekrise, in den kommenden sechs Monaten müssen die beiden zudem eine Fernbeziehung führen. Während die Designerin durch Europa tourt und dort unter anderem die Fashion Weeks in Mailand und Paris besuchen wird, weilt der Ex-Kicker in Miami, wo er ein Fußballteam aufbauen möchte.

Die Beckhams sind schwierige Zeiten allerdings gewohnt. Ihre Ehe hat bereits mehrere Krisen überstanden, darunter eine Affäre seinerseits. So schnell bringt das Paar, das seit 19 Jahren liiert ist und vier gemeinsame Kinder hat, nichts auseinander.

Lena ist nicht gerne nackt

US-Schauspielerin Lena Dunham fühlt sich bei Nacktszenen für die Serie "Girls" immer unwohler. "Als ich mit der Show begonnen habe, war ich in keiner Beziehung, keiner kannte mich und ich habe quasi gearbeitet, um über Wasser zu bleiben", sagte die 29-Jährige dem US-Onlineportal "Refinery29".

Sie habe damals gar nicht darüber nachgedacht, dass TV-Kritiker und Zuschauer die Szenen sehen würden. "Mittlerweile kann ich schon das Getöse an Reaktionen hören, wenn ich meine Kleider ausziehe." Dunham entwickelte die Comedy-Serie vor vier Jahren selbst und spielt die Hauptrolle der Hannah Horvath. In der Show dreht sich vieles um Liebe und Sex, der für amerikanische Formate ungewöhnlich offen gezeigt wird. Die sechste und letzte Staffel soll 2017 in den USA ausgestrahlt werden.

"Das Älterwerden hat mich irgendwie anständiger gemacht. Leider will Hannah Horvath das nicht immer zulassen", erklärte die Schauspielerin. "Ich hoffe, dass ich einiges von ihrer Nacktheit in dieser letzten Staffel mit Elan aufleben lassen kann."

Rebel Wilsons "Verbrechen"

Die australische Schauspielerin Rebel Wilson ("Pitch Perfect") will über ihr Alter in der Öffentlichkeit weiter schweigen. "Medienberichte, wonach ich absichtlich gelogen habe, stimmen nicht. Ich war nur eine Lady und habe mein Alter nicht verraten, als ich nach Amerika gezogen bin. Das ist nicht wirklich ein Verbrechen", sagte Wilson am Mittwoch in der australischen TV-Show "Home Delivery".

Im vergangenen Jahr hatte ein ehemaliger Klassenkamerad Wilsons erklärt, sie sei sieben Jahre älter, als sie in den Medien sage. "Die Realität ist: Wenn du in Amerika arbeitest, musst du deinen Pass und dein Visum für jeden Job vorzeigen. Du kannst also dein Alter gar nicht verheimlichen", sagte der Comedy-Star. In den meisten Medien wird ihr Alter mit 35 Jahren angegeben. Wilsons neue Komödie "How To Be Single" kommt im April in die deutschen Kinos.

Castingshow mit Heidis Kids?

Topmodel Heidi Klum hat kein Problem damit, ihre Sprösslinge später mal in einer Casting- oder Talentshow zu sehen. "Meine Kinder sind ja keine Babys mehr und haben ihren eigenen Willen, eigene Gefühle und Vorstellungen von dem, was sie machen wollen", sagte die Jurychefin von "Germany's next Topmodel" im Interview mit der "Gala".

Wenn sie das "wirklich von ganzem Herzen wollten", würde die Mutter den Wunsch unterstützen. Aktuell dürfte dieses Thema im Hause Klum allerdings nicht zur Debatte stehen: Keines ihrer vier Kinder zwischen sechs und elf Jahren habe bisher Interesse daran geäußert, sagte die 42-Jährige. "Sie sind ganz normale Kinder, die in die Schule gehen, Hausaufgaben machen und ihre Hobbys lieben - Tanzen, Fußball."

Liam Neesons geheime Liebe

Vor sechs Jahren verlor Liam Neeson seine Ehefrau mit nur 45 Jahren bei einem tragischen Skiunfall. Jahrelang trauerte der Schauspieler um seine große Liebe. Nun ist er endlich wieder verliebt - und zwar in eine Berühmtheit!

"Es wäre ihr unangenehm, wenn ich ihren Namen verraten würde, sie ist unglaublich berühmt. Ich muss für sie mein Bestes geben," so der Ire gegenüber der Zeitung "Irish Independent". Vielleicht schreitet der 63-Jährige ja bald gemeinsam mit seiner neuen Freundin über den Roten Teppich, wer weiß.

Andy Murray ist Papa

Der schottische Tennisstar Andy Murray ist Vater geworden. Seine Frau Kim Sears brachte am Sonntag ein Mädchen zur Welt, wie die BBC berichtete. Der britische Tennisverband gratulierte dem Weltranglisten-Zweiten und seiner Frau über den Kurzmitteilungsdienst Twitter.

Der 28-jährige Weltranglisten-Zweite und Sears hatten im vergangenen April geheiratet, die Schwangerschaft wurde im Sommer publik. Murray hatte schon bei den Australian Open der Geburt entgegengefiebert. "Für mich sind mein Kind und meine Frau wichtiger als jedes Tennis-Match", meinte er. Er wäre sogar vor dem Finale zur Geburt zurück in die Heimat geflogen.

Kanye West verteidigt Bill Cosby

Bill Cosby wird vorgeworfen, im Laufe seines Lebens über 50 Frauen sexuell missbraucht zu haben. Der 78-Jährige muss sich deshalb derzeit einmal mehr vor Gericht verantworten. Während viele Stars dem einstigen Sitcom-Helden ("The Bill Cosby Show") den Rücken gekehrt haben, hält einer fest zu ihm: Kanye West.

"BILL COSBY UNSCHULDIG!!!!!!!", postete der Ehemann von Kim Kardashian auf seinem Twitter-Account. Viele seiner Fans finden diesen Tweet unmöglich und fordern den Rapper dazu auf, seinen Account besser zu schließen. Auch die Schauspielerin und Komikerin Sarah Silvermann kann wenig mit Kanyes Ausage anfangen.

Marc Terenzi bald Stripper

Pünktlich zum Tour-Start mit einer Gruppe Strippern hat Popsänger Marc Terenzi (37) die Kilos purzeln lassen. "Ich bin stolz, weil das in meinem Alter nicht mehr so schnell und einfach geht. Und ich habe die letzten Jahre nicht wirklich auf mich geachtet", sagte der Ex-Mann von Popstar Sarah Connor (35) im Interview der "InTouch".

Marc Terenzi
© imago/Lumma Foto

Gestartet habe er mit 98 Kilo - einen Monat später seien es zwölf weniger gewesen. Die Berliner Truppe "The Sixx Paxx" hatte im Dezember verkündet, mit Terenzi auf Tour zu gehen. Um sich neben den trainierten Männern nicht zu blamieren, hielt sich Terenzi wochenlang an einen strikten Fitnessplan. Vor allem die Ernährungsumstellung sei ihm dabei schwer gefallen. "Doch jetzt bin ich in der Form meines Lebens, und das verdanke ich auch den Jungs von SixxPaxx, die mich super motivieren", sagte das ehemalige Mitglied der Boygroup Natural.

Antonio will kein Latin Lover sein

Schauspieler Antonio Banderas will im Alter sein Macho-Image loswerden. "Es ist einer der Vorteile des Älterwerdens, dass ich das Etikett des Latin Lovers abstreifen und neue Rollen spielen kann", sagte der 55-Jährige im Interview des Magazins "Playboy". Dies sei der einzige Makel in seiner Hollywood-Karriere gewesen.

Antonio Banderas
© Ben A. Pruchnie/Getty Images

Abgesehen davon sei er aber im Reinen mit seinem Leben - "mit meinen Entscheidungen, meiner Familie, meiner Karriere." Eine neue Rolle hat er bereits: In dem Film "69 Tage Hoffnung" spielt Banderas einen verschütteten Bergarbeiter. Der Film, der an diesem Donnerstag in den österreichischen Kinos startet, thematisiert das Grubenunglück von 2010 im chilenischen San Jose.

Verliebt in der Badewanne

Am Opernball lieferten Cathy und Richard Lugner einander einen handfesten Streit. Via Facebook lässt die Blondine die Welt wissen, dass inzwischen wieder alles "Friede, Freude, Eierkuchen" ist im Hause Lugner. Das Ehepaar chillt gemeinsam in der Badewanne und wirkt dabei wirklich vergnügt. Alles vergeben und vergessen also?

"Don't hate what you don't understand." Chillen,lachen und erzählen in der Badewanne ❤️🦄󾭛🛁🚿

Posted by Cathy Lugner on Sonntag, 7. Februar 2016

Am Opernball schien es zwischen den Lugners noch heftig zu kriseln, unter anderem weil sich Cathy etwas zu sehr für ihren Stargast Mr. Probz interessierte. Von Richard darauf angesprochen, warf sie ihrem Ehemann vor, mit Nutten zu telefonieren.

Nach Drogensumpf: Matthew Perry wieder zufrieden

Schon lange haben wir Matthew Perry nicht mehr so munter gesehen. Vor allem durch seine Drogenabhängigkeit machte der „Friends“-Star in den vergangenen Jahren Schlagzeilen. Doch die gehört nun offensichtlich ein für alle Mal der Vergangenheit.

Stallones Oscar-Dilemma

Sylvester Stallone ist zwar erstmals seit 40 Jahren wieder für einen Oscar nominiert, musste sich aber dennoch zwei Mal überlegen, ob er an der Gala am 28. Februar in Los Angeles teilnehmen will, betonte er am Montag beim Oscar-Lunch. Der Grund sei die laufende Diskussion um die Ignorierung von Minderheiten beim wichtigsten Filmpreis der Welt.

Stallone ist für "Creed - Rocky's Legacy" nominiert. Sein afroamerikanischer Co-Star Michael B. Jordan und der ebenfalls schwarze Regisseur und Autor Ryan Coogler gingen hingegen leer aus. Nach der Ankündigung von Will Smith und Regisseur Spike Lee, der Oscar-Verleihung fernbleiben zu wollen, habe er Coogler gefragt, wie er sich verhalten solle, so Stallone: "Er hat gesagt: 'Geh einfach hin und versuche, unseren Film zu repräsentieren'."

© imago/UPI Photo

Grundsätzlich freut sich Stallone über seine neuerliche Nominierung nach vier Jahrzehnten. "Ich habe nie gedacht, dass ich diesen Markstein nochmals erreichen werde", unterstrich er gegenüber Reportern: "Ich könnte nicht aufgeregter sein - meine Töchter sehen mich nun wirklich als Schauspieler, nicht nur als schlechten Golfer." Das erste und bis vor kurzem letzte Mal war Stallone für den Ur-"Rocky" aus 1976 nominiert gewesen.

Veronas Ex-Bodyguard vor Gericht

Ein ehemaliger Chauffeur und Bodyguard von Werbestar Verona Pooth steht ab kommender Woche wegen Mordes vor dem Düsseldorfer Landgericht. Eine Gerichtssprecherin bestätigte am Dienstag Informationen der "Bild"-Zeitung. Der 39-Jährige war Ende August festgenommen worden. Er soll seine Ehefrau in Düsseldorf mit einem Schlafmittel betäubt, dann erdrosselt und die Leiche verstümmelt haben.

© imago/Future Image

Der Angeklagte war mehrfach als Fahrer und Leibwächter von Verona Pooth eingesetzt. Die Entertainerin hatte sich nach Bekanntwerden der Vorwürfe entsetzt und überrascht gezeigt: "Er war stets ein sehr freundlicher und zuvorkommender Fahrer und Bodyguard." Als Tatmotiv vermuten die Ermittler Spannungen in der Ehe des Angeklagten. Die 49-Jährige soll ihrem Mann vorgeworfen haben, zu viel Alkohol zu trinken.

Gwyneths irrer Stalker

Oscar-Preisträgerin Gwyneth Paltrow hat mehrere Stunden lang vor Gericht gegen einen Stalker ausgesagt. In dem Prozess in Los Angeles geht es um Vorwürfe gegen einen 66-jährigen Mann, der die Schauspielerin nach US-Medienberichten seit Jahren belästigt haben soll. Der Stalker soll dem Star Briefe und Pakete geschickt haben - teils mit sexuellen und religiösen Inhalten. Außerdem soll er das Haus von Paltrows Eltern aufgesucht haben.

Gwyneth Paltrow
© imago/Sven Simon

Die 43-Jährige wischte sich Tränen aus dem Gesicht, als sie ihre Aussage machte. Sie gab an, seit vielen Jahren Angst vor dem Mann zu haben. Sicherheitsmaßnahmen habe sie verstärkt und sich einen Wachhund angeschafft, um ihre Familie zu schützen, sagte Paltrow. Sie zitierte aus mehreren Briefen, die ihr der Mann geschickt habe. Demnach äußerte er unter anderem den Wunsch, sie zu heiraten, schrieb aber auch von ihrem Tod. Einige Briefe sollen auch an den Ex-Ehemann der Schauspielerin, den Sänger Chris Martin, adressiert gewesen sein.

Der Beschuldigte aus dem US-Staat Ohio war im vergangenen Jahr festgenommen worden. Bereits 1999 hatte der aufdringliche Fan der Schauspielerin nachgestellt. Ein Richter schickte den Mann 2001 in eine geschlossene psychiatrische Klinik. Nach seiner Entlassung habe er von 2009 an wieder Briefe geschrieben, berichteten US-Medien unter Berufung auf Gerichtsunterlagen.

Die Verteidiger des Angeklagten sehen keine Schuld ihres Mandanten. Zwar habe dieser Briefe an die Schauspielerin geschickt, allerdings seien diese weder bedrohend noch pornografisch gewesen. Im Falle eines Schuldspruchs drohen dem Mann mehrere Jahre Haft.

Komisch sein ist schwer

Dem vor allem für seine Komödien bekannten Schauspieler Ben Stiller fällt es noch immer schwer, vor der Kamera komisch zu sein. "Lustige Rollen zu spielen, ist wirklich harte Arbeit für mich", sagte der 50-Jährige in einem am Dienstag vorab veröffentlichten Interview mit dem Magazin "Playboy". Es sei nicht so, "dass ich mich einfach vor die Kamera stelle und komisch bin".

"Ich muss Gags lange einstudieren und Wege finden, wie eine Szene komisch wirkt", erklärte der Schauspieler, dessen Komödie "Zoolander 2" am 18. Februar in den heimischen Kinos anläuft. In dieser Hinsicht sei er seinem Vater Jerry Stiller ähnlich. Sein Vater sei privat ein ganz anderer Mensch, als man ihn aus seinen Rollen in "Seinfeld" oder "King of Queens" kenne. "Er ist viel introvertierter, als man erwarten würde, da komme ich wohl nach ihm", sagte Stiller.

J.Lo verkauft ihre Villa

Jennifer Lopez bietet ihre Villa bei Los Angeles zum Kauf an, berichtet der internationale Immobilienmarktplatz LuxuryEstate.com. Für knapp dreizehn Millionen Euro lässt sich das Lebensgefühl der Popdiva käuflich erwerben.

Umrahmt von rund 1.500 Quadratmetern bietet das Anwesen einen atemberaubenden Blick auf die Santa Monica Mountains und die angrenzende Metropole. Die Villa verfügt über acht Schlaf- und dreizehn Badezimmer, eine Gourmetküche, Pool und Tonstudio. Fitness-und Tanzstudio dürfen ebenfalls nicht fehlen. Für einen Besichtigungstermin werden jedoch ausschließlich solvente Kaufinteressenten zugelassen.

Veronica hat kein Interesse an Gelddingen

Schauspielerin Veronica Ferres interessiert sich im Gegensatz zu ihrem Ehemann Carsten Maschmeyer eigenen Angaben zufolge nicht sonderlich für Gelddinge. "Meine Leidenschaft ist das Schauspielern und nicht die Finanzwelt", erklärt die 50-Jährige.

Veronika Ferres und Carsten Maschmeyer
© imago/Hartenfelser

Allerdings könne sich keiner der Verantwortung für seine finanzielle Situation entziehen. "Das geben wir auch unseren Kindern mit. Sie sollen früh den Umgang mit Geld lernen." Ferres ist seit 2014 mit dem Unternehmer aus Hannover verheiratet. Sie hat eine Tochter im Teenie-Alter aus ihrer vorigen Beziehung, Maschmeyer hat zwei erwachsene Söhne.

Frisch verliebt

Na wen haben wir denn da! Sarah Knappik und Ingo Nommsen sind gemeinsam zur "Goldenen Kamera" gekommen. Ob sie ein Paar sind oder nicht, wollten sie erst nicht sagen. Doch dann bestätigte das Model gegenüber der "Bild", dass sie zusammen sind.

Sarah Knappik und Ingo Nommsen
© imago/Future Image

"Ja, wir sind zusammen. Das geht schon länger und es fühlt sich sehr schön an. Ansonsten bin ich kein Freund von Liebesbeweisen, dafür bin ich zu schüchtern", sagte die 29-Jährige. Und auch der 45-Jährige schwärmt von seiner neuen Liebe: "Wir sind sehr glücklich. Sarah ist eine tolle Frau."

Gottschalk verkauft Miley sein Haus

US-Popstar Miley Cyrus hat Thomas Gottschalk ein Gästehaus in Kalifornien abgekauft. "Ich habe es eigentlich Liam Hemsworth angeboten, denn das Haus grenzt an sein Grundstück", zitiert die "Bild"-Zeitung den 65-jährigen TV-Entertainer. "Meine Frau hat es für unsere Söhne eingerichtet, aber Miley wollte es so wie es war, samt Möbeln und Bettwäsche", sagte Gottschalk.

Miley Cyrus
© APA/EPA/NINA PROMMER Miley Cyrus

Seine Frau sei mit der neuen Nachbarin durchaus einverstanden, "denn wenn ich unterwegs bin, wird sie von Mileys Security gleich mit bewacht", wird Gottschalk zitiert. Der australische Schauspieler Hemsworth (26, "Die Tribute von Panem") ist der Ex-Verlobte von Cyrus ("Wrecking Ball"). Zuletzt spekulierten Medien über eine erneute Liaison der beiden.

Zuckerberg: So heißt seine Tochter auf Chinesisch

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg (31) hat in einem Videogruß zum chinesischen Neujahr Chinesisch gesprochen. Er verkündet darin einen chinesischen Namen für seine kleine Tochter Max. "Priscilla und ich freuen uns sehr, unser erstes Mond-Neujahr mit Max zu feiern", sagt er in dem auf Facebook veröffentlichten Video auf Mandarin - wie in englischen Untertiteln zu lesen ist.

Neben Zuckerberg sitzen seine chinesischstämmige Frau Priscilla Chan und das gemeinsame Baby. Die Eltern hätten für Max den chinesischen Namen Chen Mingyu ausgesucht, erklärt er. "Chen nach dem Familiennamen ihrer Mutter, und Mingyu steht für unsere Hoffnung auf ein schöneres Morgen für die Welt."

Happy New Year!

Happy Lunar New Year from Priscilla, Max and me! In the Year of the Monkey, I hope you and all your loved ones find happiness, health and good fortune.

Posted by Mark Zuckerberg on Samstag, 6. Februar 2016

Infantin Cristina will Rede und Antwort stehen

Infantin Cristina ist in der Geschichte der spanischen Monarchie die erste nahe Verwandte eines Königs, die in einem Finanzverfahren auf die Anklagebank muss. Die Vernehmung der Angeklagten beginnt am Dienstag. Die Schwester von König Felipe will dabei Rede und Antwort stehen.

Infantin Cristina vor Gericht
© APA/EPA/Ballesteros

Für Königsschwester Cristina rückt in Spanien die Stunde der Wahrheit näher. Der historische Prozess gegen die Infantin, gegen Ehemann Inaki Urdangarin und 16 weitere Angeklagte um einen millionenschweren Finanz- und Steuerskandal wird an diesem Dienstag in Palma de Mallorca nach der formellen Eröffnung am 11. Jänner wieder aufgenommen. Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen will das Gericht auf der Urlaubsinsel mit der Vernehmung von Angeklagten und Zeugen beginnen.

Cristina, die Nummer sechs in der Thronfolge, ist in der Geschichte der spanischen Monarchie die erste nahe Verwandte eines Königs, die in einem Finanzverfahren angeklagt ist. Der 50 Jahre alten Schwester von König Felipe VI. (48) wird zur Last gelegt, ihrem Mann Beihilfe zum Steuerbetrug geleistet zu haben. Der frühere Handballstar Urdangarin (48) ist einer der Hauptangeklagten.

Lauda hat auch bei Kleidung nichts zu verschenken

Der einstige Formel-1-Pilot Niki Lauda besorgt sich erst dann neue Kleidung, wenn es unbedingt sein muss. "Ich kaufe mir einen Pullover oder eine Hose, wenn die alten Sachen kaputt oder so verwaschen sind, dass es einfach nicht mehr geht. Nur dann", sagte der Unternehmer dem Magazin "Focus". "Die Gemütlichkeit einer gut eingetragenen Hose kann man mit Geld nicht kaufen", urteilte er.

Dass Geld und Glück zusammenhängen, glaubt Lauda nicht. "Wer mit Geld nicht umgehen kann, der wird nur unglücklich damit", sagte er dem Magazin.

Niki Lauda
© imago stock&people

Kommentare