News aus der Promi-Welt von

Der Klatsch des Tages

Die neuesten Infos und Gerüchte aus der Welt der Prominenten täglich aktualisiert

Nastassja Kinski © Bild: APA/AFP/Tiziana Fabi

An dieser Stelle versorgen wir Sie täglich mit dem neuesten Klatsch und Tratsch aus der Welt der Stars und Sternchen. Viel Vergnügen!

Nastassja Kinski soll ins "Dschungelcamp" einziehen

Die Schauspielerin Nastassja Kinski soll laut "Bild"-Zeitung im kommenden Jänner in der RTL-Dschungelshow "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" mitmachen. Angeblich hat sie ihre Teilnahme bereits mündlich zugesagt, den Vertrag aber noch nicht unterschrieben. RTL kommentierte diesen Bericht wie üblich nicht. Kinski hatte schon in der RTL-Promi-Tanz-Show "Let's Dance" mitgewirkt.

Nastassja Kinski, Tochter des 1991 gestorbenen Mimen Klaus Kinski, war in den späten 1970er und in den 1980er Jahren zum Hollywoodstar gereift. Sie drehte mit Starregisseure wie Wim Wenders ("Paris, Texas") und Francis Ford Coppola ("Einer mit Herz") und gewann einen Golden Globe für ihre Rolle in dem Roman-Polanski-Drama "Tess".

Prinz Harry in der Karibik

Zwei Wochen lang bereist Prinz Harry die Karibik. Als Botschafter der Queen muss er natürlich den einen oder anderen offiziellen Termin wahrnehmen. Doch es gibt Schlimmeres, wie man sieht.

Per Instagram lassen sich die einzelnen Stationen jungen Royals verfolgen: Auf der Insel St. Lucia etwa wird Kokosnusswasser geschlürft und der Baseball-Schläger geschwungen. Auf dem Feld stand er hier übrigens mit dem Premierminister des Inselstaates.

Und auch den ganz kleinen Inselbewohnern widmete sich Harry: Am Strand der Karibikinsel Nevis entließ er Baby-Schildkröten für die Tierschutzorganisation "The Nevis Turtle Group" in die Wildnis.

Das nächste Reiseziel ist übrigens die Insel Barbados. Dort wird Harry an den Unabhängigkeitsfeiern teilnehmen, und auch ein Treffen mit Sängerin Rihanna steht auf dem Plan.

Russischer Pass für Steven Seagal

Nach Gerard Depardieu verfügt nun auch Actionstar Steven Seagal ("Alarmstufe: Rot") über die russische Staatsbürgerschaft. Präsident Wladimir Putin hat dem 64-jährigen US-Amerikaner bei einer feierlichen Zeremonie einen russischen Pass überreicht - in der Hoffnung, dieser möge als Symbol für "die schrittweise Normalisierung der Beziehung zwischen unseren Ländern" dienen.

Vladimir Putin und Steven Seagal
© APA/AFP/Sputnik/Alexey Druzhinin

Erst im Jänner war dem ehemaligen Kampfsportler Seagal auch die serbische Staatsbürgerschaft verliehen worden.

"Ich habe Angelina nicht betrogen"

Nach nur wenigen Wochen Beziehung ist alles wieder aus zwischen Leonard Freier und Angelina Heger. Sie wirft ihm vor, dass er sie mit seiner Ex betrogen habe. Jetzt meldet sich der ehemalige Bachelor selbst zu Wort.

Angelina Heger und Leonard Freier
© Florian Ebener/Getty Images

"Ich habe Angelina nicht betrogen. Ich war bei der Mutter meiner Tochter, um meine Tochter zu sehen. Es ist doch kein Geheimnis, dass sie für mich mein ein und alles ist", behauptet der 31-Jährige Vater einer Tochter.

Doch nicht getrennt!

Eigentlich hat es sowohl von Katy Perrys Freunden als auch von Orlando Blooms geheißen, das Paar hätte sich getrennt. Doch das schaut nicht so aus, wenn man der Sängerin auf Instagram folgt.

In ihrer Insta-Story, die ihre Thanksgiving-Feier zeigt, (Achtung, nur am Handy zu sehen und es löscht sich nach 24 Stunden automatisch) sieht man den Schauspieler, wie er ein Baby im Arm hält. Entweder sie haben wieder zueinandergefunden oder sie waren nie getrennt.

So heißt Rogans Sohn

Vorige Woche sind Markus Rogan und seine Frau Leanne Cobb erstmals Eltern geworden, zur traditionell jüdischen Beschneidung wurde dann auch verraten, wie der Kleine heißt.

Kayde Julian Rogan heißt der Bub. Sein jüdischer Name kommt von Leannes verstorbenem Großvater Joseph Cobb, Julian erinnert sie an Markus' Stiefvater Ulli. "Wir wissen, ihre Stärke, Liebe und Wärme wird unseren Sohn immer leiten", schreibt die frisch gebackene Mutter dazu auf Instagram.

Jolie-Kindern nennen ihn schon Papa Johnny

Das findet Brad Pitt bestimmt nicht lustig - wenn es stimmt. Denn laut dem Magazin "National Enquirer" ist seine Ex mit Johnny Depp zusammen, einem seiner größten Rivalen in Hollywood. Der Schauspieler soll bei ihr zu Hause ein und aus gehen. Schon seitdem die beiden gemeinsam für den Film "The Tourist" vor der Kamera standen, kamen Gerüchte auf, sie wären gemeinsam im Bett gelandet - und Brad war rasend vor Eifersucht.

Angelina Jolie und Johnny Depp
© Carlos Alvarez/Getty Images

Jetzt könnte die damalige Affäre - so es wirklich eine gab - wieder aufgeflammt sein. "Angies Kinder sehen ihn so häufig, dass sie ihn Papa Johnny nennen. Brad wird wahnsinnig werden, wenn er es erfährt." Auffällig ist jedenfalls, dass sich der gleiche Anwalt um die Scheidung von Angelina Jolie kümmert wie der von Johnny Depp, außerdem hat sie sich bei ihm nach der Trennung ausgeheult. "Die Chemie stimmte schon lange zwischen ihnen. Angelina hat ihm sogar permanent das Gästezimmer zur Verfügung gestellt. Ich bin mir sicher, dass sie mehr miteinander machen, als sich nur auszuheulen", wird ein Insider zitiert.

Naddel nach Not-OP im Rollstuhl

Wenn das Schicksal zuschlägt, dann richtig. Kein Job, kein Geld, keine Wohnung, dafür Alkoholprobleme. Nadja Abd el Farrag machte in den letzten Jahren hauptsächlich Negativschlagzeilen. Jetzt hatte sie auch noch einen Unfall und sitzt im Rollstuhl. Dabei sollte es doch endlich wieder bergauf gehen, nachdem sie ein Engagement als Zauberer-Assistentin bekommen hatte und sich vom Alkohol lossagte. Doch nach einem Geschäftsmeeting stützte die 51-Jährige und brach sich das Sprunggelen gleich dreifach.

Naddel
© Sean Gallup/Getty Images

"Da war ich nur im Badezimmer, hab' meine Schühchen ausgezogen und der Boden war schon extrem rutschig", sagt Naddel gegenüber RTL Exclusiv. Es folgte eine Not-OP, nun sitzt die Ex von Dieter Bohlen im Rollstuhl. War sie etwa wieder betrunken? "Nein, sie hat nichts getrunken. Das kann ich auch sagen, weil ich sie ständig beobachte, nah an ihr dran bin. Das war ein total glatter Boden und sie läuft ziemlich staksig, deswegen kam es zum Sturz", beschwichtigt ihr Manager im Interview mit "Bunte".

Bachelor-Trennung

Vor kurzem wurde bekannt, wer der neue Bachelor wird, schon geht auch der alte wieder als Single durchs Leben. Denn Leonard Freier und Angelina Heger, die nur ein paar Wochen lang zusammen waren, haben sich bereits wieder getrennt. Der Grund? Der 31-Jährige soll fremdgegangen sein und die 24-Jährige hat ihn dabei auch noch erwischt, wie sie auf Facebook schreibt. "Manchmal muss man Dinge selbst in die Hand nehmen um die Wahrheit zu erfahren, auch wenn die Wahrheit dafür sorgt,dir dein Herz zu brechen", postet sie, und antwortet einer Userin, die fragt ob sie wieder "verarscht" wurde, "geht manchmal schneller als man denkt, vor allem wenn man auf einen untreuen Mann trifft." Später schreibt Angelina noch, dass sie den Seitensprung mit eigenen Augen gesehen hätte.

angelina heger leonard freier
© Florian Ebener/Getty Images

Die Ex-Bachelor-Kandidatin erzählt gegenüber "Promiflash": "Ich habe ihn überall gesucht. Er sagte abends nach dem Sport, er geht noch zu einem Freund was besprechen. Nachts um halb zwei war er nicht zu Hause und sein Handy aus. Ich habe mir große Sorgen gemacht. Ich bin alle Orte abgefahren, wo er sein könnte, und habe ihn bei seiner Ex gefunden. Ich habe dann an der Haustür geklopft, die Ex hat mir geöffnet. Ich sagte nur, dass ich Leonard suche. Leonard stand hinter der Tür und drückte die Tür zu. Ein Mann belügt und hintergeht mich nur einmal. Ich packe heute seine Klamotten. Er hat bei mir gewohnt von Anfang an. Ich bin einfach sprachlos.


Cruz Beckham verzaubert mit seiner Stimme

Da kommt jemand ganz nach seiner Mama! Der Sohn von Victoria und David Beckham ist gesangstechnisch ganz schön talentiert. Davon ist auch seine Mutter überzeugt, denn das ehemalige "Spice Girl" hat ganz stolz ein Video des 11-Jährigen auf Instagram gestellt.

Proud mummy xVB ❤️#hometomama

Ein von Victoria Beckham (@victoriabeckham) gepostetes Video am


Zu sehen ist der Beckham-Spross, der Justin Biebers Lied "Home to Mama" covert. Hut ab, das ist wirklich gut! Der 22-jährige kanadische Sänger hätte es nicht besser machen können. Justin Bieber bekommt also echte Konkurrenz.

Lindsey Vonn ist verliebt

Lindsey Vonn ist wieder vergeben, und es ist erneut ein Sprtler. Aber nein, es handelt sich nicht um Lewis Hamilton, wie oft vermutet wurde, sondern um Kenan Smith. Er ist Coach bei den Los Angeles Rams. Ihre neue Liebe hat die 32-Jährige wegen Thanksgiving auf Instagram gepostet.


Der erneut verletzte Ski-Star dankt im Posting ihrem "unglaublichen" Freund genauso wie ihren Freunden und ihrer Familie.

Larissas Ex hat eine Neue

Das ist aber schnell gegangen! Ob sie gar der Grund für die Trennung nach fünf Jahren Beziehung war? Der Ex-Freund von Larissa Marolt, Whitney Sudler-Smith, hat nämlich eine neue Blondine an seiner Seite.


Mit der 25-jährigen Eliza Cummings zeigt sich der Filmemacher seit einigen Wochen auf Instagram. Sie ist ebenfalls Model, genauso wie Larissa.

Another triple-pleated pleasure of my @auburnfootball Gus Malzahn Halloween costume

Ein von Whitney Sudler-Smith (@wsudlersmith) gepostetes Foto am


DJ Bobo kommt

Der Schweizer Popsänger DJ Bobo alias Peter Rene Baumann (48) kommt im Zuge seiner Tournee zum 25-jährigen Bühnenjubiläum nach Österreich. Am 15. September 2017 steigt die einzige Show in der Event Arena Vösendorf, wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten. DJ Bobo war vor allem in den 1990er Jahren als Vertreter der Eurodance-Welle erfolgreich und verkaufte bisher ungefähr 15 Mio. Tonträger.

DJ Bobo
© Getty/Thomas Niedermueller

Schnelle Hochzeit wegen Trump

Der frühere US-Kinderstar Corey Feldman (45, "Die Goonies") hat nur kurz nach der Verlobung seine Freundin Courtney Anne geheiratet. Feldman und die 27-jährige Kanadierin hätten sich am Dienstag in Las Vegas das Jawort gegeben, teilte ein Sprecher des Paares der US-Zeitschrift "USWeekly" mit. Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hätte ihn zu der raschen Eheschließung motiviert, hatte Feldman der US-Zeitschrift "People" nach der Verlobung gesagt.

Eigentlich seien sie beide grundsätzlich gegen eine Hochzeit gewesen. "Aber sie ist Kanadierin und nun mit Trump im Spiel wollten wir es nicht riskieren, durch neue Einwanderungsgesetze getrennt zu werden", sagte Feldman. Nach vierjähriger Partnerschaft hatten sich Feldman und die 27-Jährige, die in der Band des Schauspielers und Musikers auftritt, Mitte November verlobt. Feldman verwies nun auch auf Twitter auf die Hochzeit.

Fräulein Mai präsentiert erstes Album

Seit Mitte Oktober darf sie als Jurorin in der ORF-Show "Die große Chance der Chöre" aufstrebende Talente bewerten - nun ist sie selbst an der Reihe, ihre neuen Songs auf der Bühne zu performen: Fräulein Mai (ehemals Missy May) präsentierte Mittwochabend in der Albertina-Passage ihr Debüt-Album erstmals live mit neuer Band der Öffentlichkeit. "Wir haben zweieinhalb Jahre an dem Album gearbeitet, das macht das Ganze schon sehr aufregend." Das Album "Frösche, Prinzen, Petticoats" ist eine Sammlung von Geschichten aus Fräulein Mais Leben - und daher mit vielen Gefühlen verbunden, wie die Jurorin erzählt.

© ORF/Roman Zach-Kiesling

Der neue Künstlername ist für die Power-Frau ein Neustart: "Missy May hat irgendwann einfach nicht mehr dazu gepasst, Fräulein Mai ist nun die erwachsene Ausgabe. Ungewohnt ist es zwischendurch trotzdem noch, da mich sehr viele noch mit Missy ansprechen", verrät sie bei der Release-Party in Wien. Jury-Kollege Ramesh Nair ist äußerst angetan von der Performance: "Wenn ich sie bewerten müsste, würde ich ihr mindestens ein Plus geben, und meinen Kollegen das Gleiche raten. Sie hat da ein ganz tolles Album produziert, ihre Musik macht einfach Spaß."

Am Freitag findet um 20.15 Uhr auf ORF 1 das Finale der "Großen Chance der Chöre" statt.

Lady Gaga unterstützt Kanye West

Kanye West erhält nach dem überraschenden Abbruch seiner Tournee und einer Klinikeinweisung Unterstützung von Lady Gaga. Sie sehe "Mut und Courage" in seiner Entscheidung, die Konzertreise zu stoppen und auf sich selbst aufzupassen, schrieb die Sängerin am Mittwoch auf Twitter. Er sei ein großartiger Künstler. "Ich liebe und unterstütze dich, Bruder." Sie sei zwar nicht mit all seinen Aktionen einverstanden, hoffe aber, dass die Öffentlichkeit mehr Mitgefühl zeige, statt sich über mögliche psychische Erkrankungen von Menschen lustig zu machen, führte Lady Gaga weiter aus.

West war zur Beobachtung in eine Klinik in Los Angeles gebracht worden. Er werde wegen Erschöpfung behandelt, erfuhr der Sender CNN aus dem Kreis der Familie. Der Rapper hatte zuvor eine noch 21 Konzerte umfassende Tournee ohne Angabe von Gründen abgebrochen. Fans reagierten verärgert, als er bei einem Auftritt in Sacramento nach nur drei Songs und einer Wutrede gegen die gescheiterte US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton und deren Unterstützerin Beyonce die Bühne verließ. Lady Gaga hatte selbst nach einem Zusammenbruch 2013 ihre Welttournee stoppen müssen. Die Popdiva hat wiederholt über ihre Erfahrungen mit Depressionen, Angstzuständen und Erschöpfung gesprochen.

FBI schloss Untersuchung gegen Brad Pitt ab

Die US-Bundespolizeibehörde FBI hat ihre Untersuchungen zu einem Vorfall um Hollywood-Star Brad Pitt (52) eingestellt. Es seien keine weiteren Ermittlungen notwendig, teilte die Behörde mit. In dem Fall werde es auch keine Anklage geben. Laut der Mitteilung, die der dpa vorliegt, war ein Vorfall an Bord eines Flugzeugs geprüft worden, mit dem Pitt und seine Kinder unterwegs waren.

© Photo by Kevin Winter/Getty Images for AF

Auch das Kinder- und Familienamt (DCFS) in Los Angeles hatte eine mehrwöchige Untersuchung zu dem Fall kürzlich abgeschlossen. Pitts Ehefrau, Angelina Jolie (41), hatte Mitte September überraschend die Scheidung eingereicht. Sie fordert in dem Antrag das alleinige Sorgerecht für die sechs Kinder, von denen drei adoptiert sind. Jolies Team teilte Anfang November mit, die Kinder befänden sich derzeit in der Obhut der Mutter. Sie würden ihren Vater aber weiterhin bei Besuchen sehen.

Baby da!

Nazan Eckes und Julian Khol sind wieder Eltern geworden! Sie freuen sich nach Söhnchen Lounis wieder einen Buben. Der Kleine heißt Ilyas.

Julian Khol und Nazan Eckes
© Clemens Bilan/Getty Images for BABOR

Ihr erster Nachwuchs kam im Oktober 2014 zur Welt. "Auch unser zweites Kind ist gesund auf die Welt gekommen. Wir sind so unendlich dankbar und glücklich, dass wir es kaum in Worte fassen können", sagte die 40-jährige Moderatorin gegenüber der "Bild." Bei seiner Geburt sei der Bub 3.530 Gramm schwer und 53 Zentimeter groß gewesen, sagte Belgin Üngör, die Schwester und Managerin von Nazan.

Barbara Becker ist verliebt

Boris Beckers erste Frau Barbara hat einen neuen Lebensgefährten. "Es gibt jemanden in meinem Leben, der mich glücklich macht", sagte die 50-Jährige der Illustrierten "Gala" laut einer Vorabmeldung vom Mittwoch. Ihr neuer Freund sei 17 Jahre jünger als sie, lebe wie sie in Miami und sei US-Bürger. Becker ist zweimal geschieden. Sie ist als Schauspielerin und Designerin tätig.

Barbara Becker
© Sascha Steinbach/Getty Images for Streetstyle@Gallery

König Willem-Alexander besucht Schwulenvereinigung

Als erster niederländischer Monarch hat König Willem-Alexander der größten Schwulen- und Lesbenorganisation des Landes einen Besuch abgestattet. Der König besuchte am Dienstag den Sitz der 1946 gegründeten Vereinigung COC Nederland, um deren 70. Geburtstag zu würdigen.

König Willem-Alexander besucht niederländische Schwulenvereinigung
© imago/PPE

Verbandspräsidentin Tanja Ineke sprach nach der Unterredung mit Willem-Alexander von einer "enormen Ehre" für Homosexuelle in den Niederlanden und überall in der Welt. "Wenn man 13 Jahre alt ist und sich überlegt, ob man sagen soll, dass man lesbisch ist, dann ist es eine enorme Ermutigung zu sehen, dass der König das COC besucht und unterstützt", sagte Ineke. Die Niederlande sind traditionell vergleichsweise tolerant gegenüber Homosexuellen. Sie waren das erste Land, das die Homo-Ehe eingeführt hat.

James Corden moderiert die Grammy-Gala

Die Grammy-Verleihung im kommenden Februar wird erstmals von dem britischen Komiker und Talkmaster James Corden (38) moderiert. Die Wahl des neuen Gesichts für die 59. Musikpreisverleihung gab die Recording Academy am Dienstag in Los Angeles bekannt.

James Corden
© imago/ZUMA Press

Der Brite, von Haus aus Film-, Theater- und Musicaldarsteller, moderiert beim US-Sender CBS die "Late Late Show". Furore macht er vor allem mit seinem "Carpool-Karaoke", bei dem der Moderator am Steuer Gesangsduette mit Beifahrer-Stars wie Jennifer Lopez, Justin Bieber, George Clooney, Adele und First Lady Michelle Obama singt.

Im vorigen Februar stand der Rapper LL Cool J bei der Verleihung der Grammy-Musikpreise zum fünften Mal in Folge als Gastgeber auf der Bühne. Die nächste Grammy-Verleihung findet am 12. Februar statt.

Prinz William plaudert über sein Familienleben

Kinder zu haben ist nicht immer ein Zuckerschlecken. Das weiß auch Prinz William. In einer vietnamesischen Show hat der 34-Jährige nun für einen Royal überraschend offen über sein Familienleben gesprochen. Bei der Vater-Rolle gebe es "wundervolle Höhen und Tiefen", erklärte William in der englischsprachigen Sendung "Talk Vietnam". "Ich bin sehr glücklich, dass ich Catherine als Unterstützung habe, sie ist eine wunderbare Mutter und eine fantastische Ehefrau", streute er der Herzogin laut Medienberichten in der Show Rosen.

Prinz William mit Töchterchen Charlotte
© imago/i Images

Die Wandlung vom unabhängigen Single zum Ehemann und Vater sei nicht unbedingt einfach gewesen. "Ich hatte zu kämpfen", gestand der Prinz. Und weiter: "Ich liebe meine Kinder sehr und ich habe viel über mich selbst und über Familie gelernt, indem ich selbst Kinder bekommen habe." Seinen dreijährigen Sohnemann George nennt William "einen richtigen kleinen Schelm", der seine Eltern ordentlich auf Trab hält. Töchterchen Charlotte habe "eine völlig neue Dynamik" in die Familie gebracht. Da er selbst keine Schwester hat, lerne er erst jetzt, "was es heißt, eine Tochter zu haben, ein Mädchen in der Familie zu haben."

"Sarah & Pietro - Die ganze Wahrheit"

Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi bewegt die Fans des ehemaligen Castingshow-Traumpaares seit Wochen und sorgt für immer neue Schlagzeilen. In "Sarah & Pietro - Die ganze Wahrheit" schildern die beiden erstmals selbst ausführlich, wie sie die Ereignisse der letzten Wochen erlebt haben, wie es zum Bruch zwischen ihnen kommen konnte und wie sie sich ihre Zukunft vorstellen. RTL II gibt exklusive Einblicke in das Leben von Sarah und Pietro vor und nach der Trennung und blickt außerdem zurück auf emotionale Momente aus den Doku-Soaps der letzten Jahre.

© RTL II/Magdalena Possert

Alle jene, die bereits seit Beginn der Affären-Gerüchte auf Nadeln sitzen und endlich wissen möchten, wie es mit Sarah und Pietro weitergeht, bekommen am 30. November um 21.15 Uhr endlich Antworten geliefert. RTL II begleitet Sarahs und Pietros Leben vor und nach dem Beziehungsende - auch vor dem Hintergrund ihrer Vergangenheit. Beide schildern aus ihrer jeweiligen Sicht, was wirklich passiert ist, wie es zur Trennung gekommen ist und wie sie sich persönlich und als Eltern neu orientieren müssen.

Lieber nackt, als Wolle tragen

Hüllenlos steht Alicia Silverstone für eine neue Kampagne von PETA USA mit dem Slogan: "Lieber nackt, als Wolle tragen. Kleiden Sie sich vegan" in einem üppigen grünen Wald. Das Motiv, aufgenommen von dem berühmten Promi-Fotografen Brian Bowen Smith, wurde am Montag am New Yorker Times Square enthüllt.

Alicia Silverstone
© Brian Bowen Smith für PETA

In einem Interview mit PETA USA enthüllt Alicia Silverstone "die nackte Wahrheit" hinter der Wollproduktion: "Die Schur geht so schnell. Die Schafe erleiden Schnittwunden, man tut ihnen weh. Sie werden schwer verwundet und ihre Wunden werden nicht behandelt. Man macht einfach mit dem nächsten Tier weiter." Deshalb setzt sie sich nun zusammen mit PETA USA für einen wollfreien Winter ein. "Warum diesen Schritt nicht einfach wagen?", fragt sie. "Sagen Sie: Ich kaufe nie wieder Wolle."

Alicia Silverstone unterstützt PETA bereits seit ihrer "Clueless"-Zeit. Sie ist eine von zahlreichen Berühmtheiten, die alle Hüllen fallen ließen, um sich für mehr Mitgefühl im Kleiderschrank auszusprechen, wie auch Eva Mendes, P!nk, Olivia Munn, Taraji P. Henson, Elisabetta Canalis und Penélope Cruz.

Justin Bieber kickte mit Barca-Stars

Justin Bieber kann es auch mit dem Fuß: Der kanadische Popstar hat das Team des spanischen Fußball-Meisters FC Barcelona besucht und mit den Stars um Lionel Messi und Gerard Pique trainiert. Dabei machte das 22-jährige Teenie-Idol eine gute Figur. Bei Schussübungen traf Bieber mehrfach ins Netz. Mit dem Argentinier Messi, dem Uruguayer Luis Suarez und seinem engen Freund Neymar posierte Bieber außerdem vor seinem Konzert am Dienstagabend in Barcelona unter anderem für die Titelseite der Sportzeitung "Mundo Deportivo".

Das Blatt lobte ihn: "Er war wie ein weiterer Spieler." Der Kanadier freute sich und postete auf Twitter Videoaufnahmen sowie die Aussage: "Großer Tag." Bieber ist nicht nur mit einigen Barcelona-Spielern befreundet (vor allem mit dem Brasilianer Neymar (24), mit dem er laut "Mundo Deportivo" im Sommer in Kalifornien zusammen Urlaub machte), sondern auch großer Sportfan. Erst vor einigen Tagen hatte er vor einem Konzert in Frankfurt mit dem Eishockey-Nachwuchs der Löwen Frankfurt trainiert.

Kanye West ins Krankenhaus gebracht

US-Rapper Kanye West ist nach dem überraschenden Abbruch seiner Tournee in den USA und Kanada zur Beobachtung in eine Klinik in Los Angeles gebracht worden. Zuvor war bei der Polizei ein medizinischer Notruf eingegangen, berichteten US-Medien am späten Montagabend. Nähere Angaben lagen nicht vor, doch angeblich soll der 39-Jährige einen Nervenzusammenbruch erlitten haben.

© Matt Detrich-USA TODAY Sports via REUTERS

Kanye West hatte eine noch 21 Konzerte umfassende Tournee ohne Angaben von Gründen abgebrochen. Schon am Samstag hatte er Fans verärgert, als er ein Konzert in Sacramento eineinhalb Stunden später als geplant begann und nach nur drei Songs minutenlang gegen Hillary Clinton und mehrere Prominente schimpfte, bevor er die Show schließlich ganz abbrach. Der Veranstalter kündigte für alle Konzerte eine Rückerstattung der Eintrittspreise an. Auch einen für Sonntag geplanten Auftritt in Los Angeles hatte der Mann von TV-Promi Kim Kardashian ohne Angabe von Gründen abgesagt.

Gabaliers "MTV Unplugged"-Konzert auch im ORF

Der Auftritt von Andreas Gabalier im Rahmen von "MTV Unplugged" wird nicht nur beim Musiksender zu sehen sein. Während dort die Ausstrahlung für Freitag (25.11.) um 22.05 Uhr angesetzt ist, zeigt ORF eins das Konzert am selben Abend um 23.30 Uhr. Gabalier ist der erste österreichische Musiker, der für das bekannte Format ausgewählt wurde. Das dazugehörige Album erscheint auch am Freitag.

© imago/HOFER

Ben Tewaag schimpft über Familie

Einmal mehr hat sich "Promi Big Brother"-Gewinner Ben Tewaag via Facebook über seine Familie ausgelassen. Diesmal bekam nicht nur seine Mutter Uschi Glas, sondern auch seine Geschwister Alexander und Julia ihr Fett ab. Der 40-Jährige kommentierte eine BR-Reportage über seine Mutter. Sie sei verdient und mehr als gelungen, meint Ben Tewaag, doch mit den letzten Minuten sei er nicht einverstanden. Seine Mutter habe vom Verhältnis seines Vaters gewusst, behauptet er. Seinen Geschwistern, die sich in der Doku beschweren, dass er Drogen probiert habe, bietet er eine Haartest-Wette an. Der Wetteinsatz solle diesmal nicht dem Verein seiner Mutter, der er nach seinem "Big Brother"-Sieg 35.000 Euro spendete, zukommen, sondern einer "ehrlichen Institution".


Die neuen Dancing Stars

Ab März 2017 wird im ORF-Ballroom wieder getanzt. Drei Teilnehmer der 11. Staffel von "Dancing stars" sollen bereits feststehen. Wie die "Krone" unter Berufung auf einen Eingeweihten berichtet, sollen Kabarettistin Monica Weinzettl und Regisseur Otto Retzer mittanzen. Laut "Österreich ist auch ORF-Wettermoderatorin Eser Ari-Akbaba mit dabei.

Dancing Stars 2016 Finale
© APA/HERBERT P. OCZERET Verena Scheitz und Florian Gscheider gewannen die letzte Staffel.

Sowohl Weinzettl als auch Retzer wurden schon mehrmals angefragt, verweigerten bis dato aber stets die Zusage. Diesmal scheint es endlich geklappt zu haben. Man darf gespannt sein, welche Promis noch mit dabei sind und wer schließlich in die Fußstapfen von Verena Scheitz tritt, die die 10. Staffel "Dancing Stars" zusammen mit ihrem Profi-Partner Florian Gscheider gewonnen hat.

Dennis Rodman wegen Fahrerflucht angeklagt

Der ehemalige US-Basketball-Star Dennis Rodman muss sich wegen Fahrerflucht vor einem Gericht verantworten. Er soll im Juli auf einer Autobahn in Kalifornien die falsche Spur genommen haben und frontal auf ein entgegenkommendes Auto zugerast sein. Der Fahrer dieses Wagens krachte bei einem Ausweichmanöver in eine Leitschiene, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

© imago/ZUMA Press

Rodman sei weitergefahren, ohne mit dem anderen Fahrer zu sprechen. Der 55-Jährige soll außerdem ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs gewesen sein. Ihm droht den Angaben zufolge eine zweijährige Haftstrafe.

Senta Berger freut sich über junge Alte

Bei der Darstellung älterer Menschen in Fernsehfilmen hat sich laut der Schauspielerin Senta Berger viel getan. "Ältere und alte Menschen heute haben ganz andere Möglichkeiten, ihr Leben zu leben und zu erleben. Das spürt man in der Tat auch in der Qualität der Geschichten und in den Entwürfen der Figuren", sagte die gebürtige Wienerin der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten".

© imago/Michael Wigglesworth

Die "jungen Alten" hätten sich nun auch bis in die Redaktionen der Filmemacher herumgesprochen., so Berger."Wenn man Frauen, die heute um die sechzig sind, mit ihren Müttern oder Großmüttern vergleicht, stellt man enorme Unterschiede fest. Diese Frauen entsprechen in ihren Interessen und ihrem Verhalten den Vierzigjährigen aus früheren Generationen", sagte Berger. Nach eigenen Worten bekommt sie weiterhin viel Autogrammpost von jungen Leuten. "In meinem Alter! Es gibt viel weniger Vorurteile, als man denkt", meinte sie hierzu.

Janet Jackson: "Mir geht es gut"

Sängerin Janet Jackson, die im Oktober ihre fortgeschrittene Schwangerschaft verkündet hatte, geht es nach eigenem Bekunden gut. Es sei schon eine Weile her, dass sie sich gemeldet habe, schrieb die 50-Jährige auf Twitter in einer Botschaft an ihre Fans. "Ich fühle eure Liebe und Gebete.. Danke.. und mir geht es gut", versicherte die Sängerin. Zuletzt hatte sie sich Ende August über den Kurznachrichtendienst zu Wort gemeldet.

Nach monatelangen Gerüchten hatte Jackson im Oktober der US-Zeitschrift "People" ihre Schwangerschaft bestätigt. Dabei zeigte sie sich auf einem Foto bereits mit großem Babybauch. Bereits im April hatte Jackson einen Teil ihrer Welttournee mit der Begründung "Familienplanung" verschoben. Einen möglichen Geburtstermin nannte Jackson in ihrer jüngsten Mitteilung nicht.

Die Schwester des 2009 gestorbenen "King of Pop" Michael Jackson ist seit 2012 mit dem Unternehmer Wissam Al Mana (41) verheiratet, es ist ihre dritte Ehe. Kinder hat sie bisher nicht.

Jetzt spricht Sarah Lombardis Mutter

Sarah und Pietro Lombardi waren ein echtes Traumpaar - bis plötzlich Fotos auftauchten, die die Sängerin mit einem anderen Mann zeigten. Inzwischen sind die beiden getrennt - doch angeblich nicht (nur) deshalb. Laut Sarahs Mutter Sonja Stralau Engels war die Ehe schon länger zerrüttet. "Die Beziehung ist seit mindestens einem Jahr kaputt", verriet sie im tränenreichen Interview mit "RTL Exklusiv". "Ich bin ihre beste Freundin, so viel wie ich weiß niemand", meinte die 47-Jährige weiter.

Sarah und Pietro Lombardi
© Getty Images/Florian Ebener

Die Fremdgeh-Fotos ihrer Tochter haben sie daher alles andere als überrascht. Doch nicht nur sie, auch Sarahs Ehemann Pietro soll schon längst von der Affäre gewusst haben. "Ich bin ehrlich, auch Pietro wusste, dass sie ihm schreibt. Sie haben sich im Fitnessstudio getroffen, waren einmal sogar zusammen auf der Kirmes. Es ist nicht so, dass Sarah ihm nicht davon erzählt hätte", sagte sie im RTL-Interview. Obwohl ihre Tochter und ihr Schwiegersohn schon länger Probleme hatten und "wie Bruder und Schwester" zusammenlebten, ist Sonja Stralau Engels traurig über das Scheitern der Beziehung, denn Pietro habe Sarah, die in ihrer Kindheit nicht viel männliche Liebe erhalten habe, "sehr gut getan".

Ariana Grande ist Künstlerin des Jahres

Die amerikanische Sängerin Ariana Grande (23, "Dangerous Woman") hat den American Music Award in der Königskategorie gewonnen. Grande nahm am Sonntagabend in Los Angeles den Preis als "Künstler des Jahres" entgegen. Sie setzte sich damit gegen Justin Bieber, Selena Gomez, Rihanna und Carrie Underwood durch. Über die Gewinner stimmten Fans im Internet ab. Doch zahlenmäßig räumten zwei Kanadier ab: Popstar Justin Bieber, der von einem Auftritt bei seiner Konzerttour in Europa nach Los Angeles geschaltet wurde, holte vier Preise, als bester Pop/Rock-Sänger, für das Album "Purpose", den Song "Love Yourself" und das Video für "Sorry".

© REUTERS/Mario Anzuoni

Der kanadische Rapper Drake gewann in der Sparte Rap/Hip-Hop die Preise als bester Künstler, für sein Album "Views", den Song "Hotline Bling" und im Zusammenspiel mit Rihanna die Trophäe für den Soul/R&B-Song "Work". Rihanna holte zwei weitere Preise, als beliebteste Soul/R&B-Sängerin und für ihr Album "Anti".Das US-Musikerduo Twenty One Pilots wurde zur beliebtesten Pop/Rock-Band und als Alternativ-Rock-Künstler gekürt. Selena Gomez bedankte sich mit ergreifenden Worten, als sie den Preis als beste Pop/Rock-Sängerin entgegennahm. Sie sei innerlich total zerbrochen gewesen und hätte einfach anhalten müssen, sagte Gomez mit Blick auf abgesagte Konzerte und eine Auszeit, um sich auf ihre Gesundheit zu konzentrieren. "Ihr seid so verdammt loyal", bedankte sie sich bei ihren Fans.

Posthume Auszeichnung für Prince

Zu Tränen gerührt stand Tyka Nelson, die Schwester des im April gestorbenen Sängers Prince, auf der Bühne. Sie nahm den posthum verliehenen Preis für den Soundtrack zu dem Film "Purple Rain" (1984) entgegen. Im vorigen Jahr hatte Prince bei den American Music Awards noch selbst als Laudator auf der Bühne gestanden.

© REUTERS/Mario Anzuoni

Die dreistündige Preisgala war mit Live-Auftritten von Stars wie Bruno Mars, Lady Gaga, John Legend, Green Day und Sting gespickt. Viele nutzten die Bühne für politische Seitenhiebe auf den nächsten US-Präsidenten Donald Trump. US-Model Gigi Hadid, die mit dem Komödianten Jay Pharoah die Show moderierte, ahmte mit Grimassen und gespieltem Akzent Melania Trump nach. "No Trump, no KKK, no fascist USA!", fügte die Punkrock-Band Green Day als Slogan in ihren Song "Bang Bang" ein.

Marilyn-Monroe-Auktion brachte fast elf Millionen Dollar

Fast 55 Jahre nach dem Tod von Marilyn Monroe hat haben frühere Besitztümer der Hollywood-Ikone hohe Preise erzielt. Eine dreitägige Versteigerung in Los Angeles aus Monroe-Nachlässen habe fast elf Millionen Dollar (rund zehn Millionen Euro) eingebracht, teilte das Auktionshaus Julien's Auctions mit. Höhepunkt der Versteigerung war der Verkauf des hautengen Perlenkleides, in dem die Schauspielerin 1962 zum 45. Geburtstag des damaligen US-Präsidenten John F. Kennedy ihr "Happy Birthday, Mr. President"-Ständchen gesungen hatte. Das amerikanische Kuriositäten-Museum "Ripley's Believe It or Not!" zahlte dafür 4,8 Millionen Dollar (rund 4,5 Millionen Euro).

© imago/United Archives International

Eine diamantenbesetzte Uhr der Marke Blancpain brachte 225.000 Dollar, sie wurde von dem Schweizer Uhrenhersteller zurückgekauft. Modeschöpfer Tommy Hilfinger ersteigerte eine kleine Abendtasche mit Lippenstift, Puderpinsel, Kamm und Zigaretten für knapp 188.000 Dollar. Das berühmte Cocktail-Kleid aus dem Film "Manche mögen's heiß" erzielte 450.000 Dollar. Ein Nachthemd aus dem Film "Niagara" brachte 59.000 Dollar ein, das Adressbuch der Schauspielerin aus dem Jahr 1962 fand für 30.000 Dollar einen Käufer, ihr Führerschein für 19.000 Dollar. Marilyn Monroe war am 5. August 1962 im Alter von 36 Jahren gestorben.

Kanye West: Wutrede statt Musik

Der für seine Wutausbrüche bekannte US-Rapper Kanye West hat am Wochenende ein Konzert in Kalifornien vorzeitig beendet, nachdem er zuvor minutenlang über Hillary Clinton und andere Prominente geschimpft hatte. "Es ist eine neue Welt. Gefühle zählen. Und weißt du, warum", sagte der 39-Jährige in Sacramento in Richtung der unterlegenen US-Präsidentschaftskandidatin. "Jeder im Mittleren Westen der USA hat etwas gefühlt, und sie haben dir gezeigt, wie sie gefühlt haben. Gefühle sind wichtig, bro."

In seiner Rede zeigte sich West von Musikerkollegen wie Beyonce und Jay-Z und von Radiostationen enttäuscht, die immer dasselbe spielen würden. "Ich habe die Visionen, bro. Damit bin ich gesegnet. Mit meiner Vision. Ich drücke mich nicht immer perfekt und richtig aus, aber ich sage, was ich fühle", ergänzte West. Der Ehemann von Kim Kardashian verließ nach seiner zehnminütigen Wutrede die Bühne, wie Konzertbesucher am Sonntag mitteilten. Das Konzert am Vortag sei somit schon nach einer halben Stunde zu Ende gegangen. Der Veranstalter will laut "Sacramento Bee" den vollen Eintrittspreis zurückzahlen. Einen für Sonntag geplanten Auftritt sagte der extravagante Rapper ohne Angabe von Gründen ab.

Jennifer Lopez knutscht ihren Ex

Bei den Latin Grammy Awards in Las Vegas trat Jennifer Lopez zusammen mit ihrem Ex-Mann Marc Anthony auf. Die beiden Sänger warfen sich während ihrer Performance auf der Bühne nicht nur innige Blicke zu, die 47-Jährige drückte dem Vater ihrer Kinder am Ende des Auftritts sogar einen dicken Schmatzer auf den Mund. Ein überraschendes Liebescomeback, nachdem sie sich von ihrem Toyboy Casper Smart getrennt hat?

© APA/AFP PHOTO / Valerie MACON

Nach dem gemeinsamen Auftritt überreichte Jennifer ihrem Ex den Preis als "Person des Jahres". Dabei nannte sie ihn eine "lebende Legende" und erklärte: "Er ist mein Seelenverwandter, meine Liebe." Das Publikum bedachte den Auftritt mit lautstarkem Jubel. Das einstige Paar, das seit 2011 getrennt und seit 2014 geschieden ist, versteht sich sichtlich blendend. Die Chemie scheint noch immer zu stimmen. Und nicht nur Jennifer Lopez ist derzeit wieder Single, auch Marc Anthonys Ehe dem venezolanische Model Shannon De Lima ist nach zwei Jahren in die Brüche gegangen.

Bennifer: Baby statt Scheidung

Seit Ben Affleck und Jennifer Garner im vergangenen Jahr ihre Trennung bekanntgegeben haben, kursieren immer wieder Gerüchte um eine mögliche Versöhnung. Schon vor einigen Monaten hieß es, die Scheidung liege auf Eis, vor ein paar Wochen soll Ben zudem wieder zurück ins Familien-Anwesen gezogen sein. Laut "Radar Online" folgt nun sogar ein weiterer Schritt: ein gemeinsames Baby. Jennifer soll mit dem vierten Kind schwanger sein.

Immer wieder werden Ben und Jennifer zusammen gesehen. In letzter Zeit noch häufiger als sonst. "Sie könnte nicht glücklicher sein. Alles, was Jennifer jemals wollte, war, dass Ben aufhört zu trinken und Party zu machen - und sich seiner Familie verpflichtet. Jetzt, wo das Baby unterwegs ist, hat er ihr versprochen, sich an all das zu halten", zitiert "Radar Online" einen Insider. Klingt leider fast ein wenig zu schön, um wahr zu sein.

Kommentare